Connect with us

Blaulicht

POL-MK: Fake-Angebot für Auto

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Altena (ots) –

Um einen angeblichen „Rabatt“ beim Autokauf zu bekommen, hat ein Altenaer am Sonntag seine Daten per Messenger verschickt – zum Glück noch kein Geld. Denn wie sich herausstellte, wurde die Webseite des Autohauses „gehackt“. Der Altenaer war auf einem Online-Portal auf ein Angebot eines Autohauses außerhalb des Märkischen Kreises aufmerksam geworden. Er rief unter der angegebenen Nummer an und die Kommunikation wechselte auf den Messenger. Der Gesprächspartner drängte den Kaufinteressenten, „schnell zuzuschlagen“. Deshalb übersandte er ein Foto seines Personalausweises. Auf der Webseite des Autohauses gab es das angepriesene Auto nicht, weshalb der Altenaer per Mail nachhakte. So kam der mutmaßliche Betrug ans Tageslicht. Der Kaufinteressent befürchtet nun, dass sein Ausweis missbraucht werden könnte. Er erstattete Anzeige bei der Polizei. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement