Connect with us

Blaulicht

POL-MG: Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle – Zeugensuche

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Mönchengladbach (ots) –

Am Dienstag, 29. November, hat ein bislang unbekannter Täter um 21.55 Uhr mit einer augenscheinlichen Schusswaffe Bargeld von der Mitarbeiterin einer Tankstelle an der Karlstraße erpresst und ist anschließend geflüchtet.

Die Angestellte befand sich mitten im Verkaufsraum, als der Täter sich von hinten näherte, ihr die augenscheinliche schwarze Schusswaffe an den Kopf hielt und Bargeld forderte. Er drängte sie dazu, sich hinter die Kasse zu begeben und forderte sie auf, das Geld in eine Tüte zu tun, die er ihr hinhielt. Die Angestellte kam dem nach und der Räuber flüchtete mitsamt Beute in niedriger vierstelliger Höhe aus der Tankstelle und zu Fuß weiter nach rechts in Richtung Wetschewell.

Die Polizei fahndete in der Nähe des Tatortes. Dabei setzte sie auch eine Diensthundführerin mit Personenspürhund ein. Den Täter fanden sie nicht. Derzeit ist zu vermuten, dass er weiter in Richtung Karlstraße flüchtete.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, weiße Kappe, schwarzer Kapuzenpullover mit zwei weißen Streifen auf den Ärmeln, schwarze Jeans, weiße Sneaker und weiße Handschuhe. Das Gesicht hatte er zum Teil mit einer schwarzen Maske verdeckt.

Die Polizei fragt: Wem ist ein solcher Mann in der Nähe des Tatortes aufgefallen? Sachdienliche Hinweise bitte an 02161-290. (cw)

Advertisement

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
Fax: 02161/29 10 229
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen