Connect with us

Blaulicht

POL-HH: 221130-2. Drei Zuführungen nach Verdacht des gewerbsmäßigen Bandendiebstahls

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Hamburg (ots) –

Zeit: 29.11.2022, 13:19 bis 18:35 Uhr

Ort: Hamburg-Altstadt, Mönckebergstraße und Hamburg-Barmbek-Süd, Hamburger Straße

Die Polizei hat gestern am frühen Abend in Hamburg-Barmbek-Süd drei Georgier festgenommen. Sie werden verdächtigt, als Bande agierend, Diebstähle begangen zu haben. Ein Richter hat heute Untersuchungshaftbefehle gegen das Trio erlassen.

Zivilfahnder waren den Tatverdächtigen im Alter von 20, 23 und 25 Jahren auf die Schliche gekommen, nachdem es gegen 17:30 Uhr zu einem Einbruch in einen Büroraum eines Geschäfts in der Hamburger Meile gekommen war.

Als das – mitsamt eines noch unbekannten Komplizen – in einem Pkw fahrende Trio kontrolliert werden sollte, flüchteten die Tatverdächtigen. Nachdem sie dabei einen zivilen Einsatzwagen touchiert hatten, ließen sie ihren Mazda stehen und liefen davon. Einsatzkräften gelang es, drei der Männer einzuholen und vorläufig festzunehmen. Hierbei leistete der 20-Jährige erheblichen Widerstand und verletzte einen Beamten an einer Hand. Die Festgenommenen wurden daraufhin zunächst zu einer Polizeiwache transportiert.

Advertisement

Im weiteren Verlauf stellten die Beamten die offenbar aus dem Büroraum entwendeten Mobiltelefone sicher. Diese hatten die mutmaßlichen Einbrecher während der Flucht aus dem Fahrzeug geworfen. Darüber hinaus beschlagnahmten die Fahnder im Rahmen der Durchsuchung des Pkw weitere Beweismittel, unter anderem mutmaßliches Aufbruchswerkzeug.

Im Rahmen der zwischenzeitlich durch den Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernommenen Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass die aus Georgien stammenden Männer auch für einen versuchten schweren Diebstahl in der Mönckebergstraße in Betracht kommen. Zunächst Unbekannte hatten in den Mittagstunden versucht, eine Vitrine eines Juweliers aufzubrechen. Eine Mitarbeiterin hatte eingegriffen und die Täter dadurch zur Flucht ohne Beute gezwungen.

Die Festgenommenen wurden im Laufe der Nacht dem Untersuchungsgefängnis zugeführt. Ein Richter erließ heute Nachmittag Haftbefehl gegen die drei.

Die Ermittlungen des zuständigen LKA 114 (Region Mitte I), insbesondere zu dem noch Flüchtigen und ob die Männer für weitere, ähnlich gelagerte Taten in Betracht kommen, dauern an.

Zim.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sören Zimbal
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Advertisement

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen