Connect with us

Blaulicht

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Landkreis Ravensburg (ots) –

Bad Waldsee

Zeugin nach Auseinandersetzung gesucht

Nach einer Passantin, die am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr im Finkenweg einen Streit beobachtet haben könnte, sucht aktuell der Polizeiposten Bad Waldsee. Zwei 46 und 50 Jahre alte Männer waren aus privaten Gründen handgreiflich aneinandergeraten, wobei der Ältere eine Platzwunde am Hinterkopf und eine blutende Nase davontrug. Da zudem dessen T-Shirt zerrissen wurde und der Hergang der Auseinandersetzung noch nicht klar ist, werden die Frau, die anbot den Rettungsdienst zu verständigen sowie weitere Zeugen gebeten, sich unter Tel. 07524/4043-0 zu melden.

Ravensburg

Fahrer sammelt Unfallteile ein

Advertisement

Ein dreister Unfallfahrer hat in der Montagnacht kurz vor Mitternacht am Sonnenbüchel erst mehrere Verkehrszeichen umgefahren und im Anschluss das Weite gesucht. Der Fahrer, der auf zwischen 20 und 30 Jahre geschätzt wird, kam aus der Gartenstraße und war zum Schulzentrum St. Konrad unterwegs, als er auf Höhe des Locherhofwegs die Verkehrsinsel samt Verkehrsschildern überfuhr. Der Unfallverursacher rauschte mit seinem schwer beschädigten silber-goldenen Volvo davon. Kurz darauf kehrte er zurück und sammelte an der Unfallstelle sämtliche zurückgelassenen Teile seines Pkw ein. Der Unbekannte war etwa 1,80 m groß und hatte schwarze Haare. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und bittet unter Tel. 0751/803-3333 um Hinweise.

Ravensburg

Hoher Schaden nach Unfall

Wirtschaftlicher Totalschaden dürfte an zwei Autos entstanden sein, die am Montagnachmittag gegen 17.30 Uhr an der Einmündung der Holbeinstraße in die Schlierer Straße zusammengeprallt sind. Ein 24 Jahre alter BMW-Fahrer nahm beim Einfahren aus der Holbeinstraße einem 30-jährigen Renault-Lenker die Vorfahrt. Während der Schaden am BMW auf 8.000 Euro geschätzt wird, beläuft sich dieser am Renault auf etwa 2.000 Euro. Beide Autos wurden durch einen Abschleppdienst geborgen.

Aulendorf

Mit Messer bedroht

Am Sonntag gegen 10 Uhr wurde die Polizei zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem 28- und 35-Jährigen in die Zeppelinstraße gerufen, die strafrechtliche Konsequenzen nach sich zieht. Der 28-Jährige bedrohte den 35-jährigen Mann zunächst mit einem Klappmesser. Erst als eine Zeugin einschritt, ließ der Jüngere von seinem Opfer ab. In das nun folgende lautstarke Wortgefecht zwischen dem Tatverdächtigen und der Zeugin griff der 35-Jährige ein und schob den 28-Jährigen weg. Daraufhin eskalierte die Situation und der 28-Jährige schlug auf den 35-Jährigen ein und traf ihn mehrmals am Kopf, wobei die Brille des Opfers zu Bruch ging. Im weiteren Verlauf zog der 28-Jährige seine Jacke über den Kopf des Älteren, als dieser flüchten wollte. Erst als der 35-Jährige um Hilfe rief, ließ der Täter von ihm ab. Den 28-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Bedrohung.

Advertisement

Bergatreute

Sachschaden nach Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstand am Montag gegen 10.30 Uhr in der Ravensburger Straße. Ein 24-jähriger Seat-Fahrer war aus Richtung Baienfurt nach Bergatreute unterwegs und wollte nach links zur Tankstelle abbiegen. Dabei übersah er den Citroen einer 29-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Bad Waldsee

Sachbeschädigung

Zwischen Freitagabend und Montagmorgen hat ein bislang Unbekannter im Waldgebiet am Schorren ein Lagerfeuer entfacht und hierfür einen Stuhl und mehrere Holzblöcke des dortigen Waldkindergartens verbrannt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Bad Waldsee unter Tel. 07524/4043-0 entgegen.

Weingarten

Advertisement

Sachbeschädigung an Kindergarten

Das Polizeirevier Weingarten ermittelt aktuell wegen Sachbeschädigung, nachdem Unbekannte zwischen Freitag und Montag die Scheibe eines Fensters des St. Konrad Kindergartens in der Talstraße mit einem Stein beschädigt haben. Der hierbei angerichtete Schaden beziffert sich auf rund 1.500 Euro. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-0 beim Polizeirevier Weingarten zu melden.

Wangen

Arbeitsmaschinen aus Baumarkt gestohlen

Einen Sauger und eine Säge im Wert von mehreren hundert Euro haben zwei Diebe am Montagnachmittag zwischen 15 und 15.30 Uhr aus einem Ausstellungsregal in einem Baumarkt im Haidösch gestohlen. Die Täter luden die Geräte in einen silbernen VW Passat und fuhren im Anschluss davon. Die Täter sollen zwischen 25 und 35 Jahren alt und etwa 170 bis 180 cm groß gewesen sein. Sie hatten dunkle Haare und eine normale Statur. Personen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen unter Tel. 07522/984-0 zu melden.

Wangen

Drei Autos in Unfall verwickelt

Advertisement

Zwei Autos hat ein 50 Jahre alter Ford-Lenker am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr in der Hans-vom-Stall-Straße angefahren. Der Lenker sah eine aus einem Hof ausparkende 47-Jährige in einem Skoda zu spät. Er wich nach links aus, streifte den rückwärtsfahrenden Wagen aber. Im Anschluss prallte er gegen einen am Straßenrand geparkten VW. Der Schaden, der sich durch den Unfall ereignet hat, wird an den drei Autos auf insgesamt etwa 13.000 Euro geschätzt.

Wangen im Allgäu

Pedelec-Fahrer gestürzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 67-jähriger Pedelec-Lenker bei einem Sturz am Sonntag gegen 18.30 Uhr. Der Mann befuhr die Oberweiler Straße abwärts, um in den Schulweg abzubiegen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Gefährt und stürzte. Der 67-Jährige erlitt Verletzungen am Kopf und an den Knien, weshalb er vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht wurde. Zum Unfallzeitpunkt trug der Pedelec-Fahrer keinen Helm. An dem Zweirad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.

Baindt

Unfall mit schwer verletztem Pkw-Lenker

Schwer verletzt wurde ein 32-jähriger Mercedes-Fahrer bei einem Unfall am Montag gegen 21.15 Uhr auf der B 30 auf Höhe der Anschlussstelle Baindt. Ein 25 Jahre alter Lkw-Fahrer befuhr den Einfädelungsstreifen auf die B 30 in Fahrtrichtung Ravensburg. Als er gleichzeitig mit einem vor ihm fahrenden Lkw auf die rechte Fahrspur der Bundesstraße auffuhr, näherte sich von hinten der 32-Jährige mit seinem Mercedes. Laut Aussage des 25-Jährigen soll der Mercedes-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit auf der rechten Spur auf den Lkw zugefahren sein. Um eine Kollision zu vermeiden, scherte der Lkw-Lenker auf die linke Fahrspur aus. Der 32-Jährige scherte im selben Moment auf die Überholspur aus. Trotz einer Gefahrenbremsung und einem Ausweichmanöver konnte er eine Kollision nicht mehr verhindern. Der Mercedes prallte gegen den Anhänger des Lkw und kam durch die Wucht des Aufpralls nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er in der Böschung zum Stillstand kam. Hierbei verletzte sich der 32-Jährige schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb indes unverletzt. Am Mercedes entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 50.000 Euro, am Lkw ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der Pkw wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Die Bundesstraße war auf Höhe der Unfallstelle für ca. drei Stunden voll gesperrt.

Advertisement

Leutkirch im Allgäu

Vorfahrt genommen – Unfall

Einem anderen Autofahrer die Vorfahrt genommen hat Montag um 15 Uhr eine 68-jährige VW-Lenkerin an der Kreuzung Bahnhofstraße / Eugenstraße in Leutkirch. Die Autofahrerin befuhr die Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt und übersah an der Kreuzung einen von rechts kommenden, bevorrechtigten 58-jährigen Opel-Lenker. Es kam zur Kollision, bei der am VW ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro entstand. An dem Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Leutkirch im Allgäu

Auffahrunfall

Zu einem Unfall an der Kreuzung der Landesstraßen 319 und 318 bei Haselburg kam es am Montag gegen 11 Uhr. Ein 47-jähriger Mercedes-Lenker befuhr die L 319 von Herlazhofen kommend und musste an der Kreuzung zur L 318 verkehrsbedingt halten. Eine hinter ihm fahrende 28-jährige Nissan-Lenkerin erkannte dies zu spät und fuhr dem Mercedes auf. An dem Mercedes entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro, an dem Nissan ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Bad Wurzach

Advertisement

Polizei ermittelt Täter von illegaler Müllentsorgung

Beamte des Polizeipostens Bad Wurzach haben zwei Tatverdächtige ermittelt, die im Verdacht stehen, unerlaubt gefährlichen Müll in einem Waldstück entlang der L 314 auf Höhe Waldweiher abgelagert zu haben. Am Freitag wurden der Polizei vier Fässer mit jeweils 60 Litern Motoröl und Bremsflüssigkeit sowie ein Kanister mit Putzmittel gemeldet. Da die Fässer fest verschlossen waren, sind glücklicherweise keine Flüssigkeiten ausgetreten. Über ein Etikett auf einem der Fässer konnten die Polizisten zwei 30 Jahre alte Tatverdächtige ermittelt werden. Auf das Duo kommt nun eine Strafanzeige zu. Die Beamten stellten die Fässer sicher. Der Bauhof wurde mit der Abholung beauftragt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Christian Sugg, Selina Hangarter und Aline Hölz
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Advertisement