Connect with us

Blaulicht

BPOL-KS: Bundespolizei sucht Zeugen nach Körperverletzung im Bahnhof Bad Hersfeld

Bad Hersfeld (ots) –

Nach einer Körperverletzung im Bahnhof Bad Hersfeld sucht die Bundespolizei weitere Zeugen. Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren, beide stammen aus Niederaula, sollen durch bislang Unbekannte mit Fausthieben auf den Kopf und durch Flaschenbewurf verletzt worden sein.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 23. Oktober, gegen 18.30 Uhr, an den Bahnsteigen 3 und 1 im Bahnhof der Festspiel-Stadt.

Personenbeschreibung:

Der Haupttäter, der aus einer Gruppe agierte, war schätzungsweise etwa 18 Jahre alt. Er trug zur Tatzeit eine helle Oberbekleidung und eine helle Hose. Nach ersten Zeugenhinweisen soll der mutmaßliche Schläger inzwischen nicht mehr in Bad Hersfeld, sondern in Gießen wohnen.

Ein zweiter Täter sei etwa 16 Jahre alt gewesen. Dieser trug einen dunklen Pullover und eine schwarze Weste. Zur Begleitung der Tatverdächtigen sollen auch zwei Mädchen im Alter von schätzungsweise 15 und 16 Jahren gehört haben, beide hätten lockige Haare gehabt.

Advertisement

Beamte der Polizei Bad Hersfeld übernahmen am Tattag die ersten Ermittlungen. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat inzwischen die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de .

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell