Connect with us

Blaulicht

POL-F: 211109 – 1340 Frankfurt-Nieder-Erlenbach: Katze schlägt Trickdieb in die Flucht

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Frankfurt (ots) –

(em) Gestern Mittag (08.11.2021) haben sich zwei Trickdiebe als Mitarbeiter eines Pflegedienstes ausgegeben und auf diese Art und Weise versucht an Wertgegenstände einer 84-jährigen Frau zu gelangen – dank ihrer Katze ohne Erfolg.

Gegen 13.00 Uhr suchten zwei Männer in der Straße Feldbergblick eine 84-jährige Frau auf. Die beiden gaben sich als Mitarbeiter eines Pflegedienstes aus und gelangten, da die 84-Jährige in der Vergangenheit bereits Angebote dieses Dienstes in Anspruch genommen hatte, auf diese Weise in das Haus der Dame. Die beiden Täter erkundigten sich danach, ob bzw. wo im Haus sie ihre Wertgegenstände deponiert habe. Die Frau reagierte besonnen und gab keine Auskunft. Nach ein paar Minuten verließen die mutmaßlichen Trickdiebe das Anwesen schließlich unverrichteter Dinge. Offensichtlich litt einer der beiden Täter unter einer Katzenhaarallergie und hatte daher das Weite gesucht.

Wer kann Angaben zu der Tat und/oder den Tätern machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Frankfurter Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069/755-52499 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Die Frankfurter Kriminalpolizei warnt ausdrücklich vor dieser Masche. Immer wieder geben sich Trickdiebe als Mitarbeiter eines Pflegedienstes aus, um an Wertgegenstände sowie das Vermögen älterer Menschen zu gelangen. Seien Sie daher immer skeptisch und überprüfen Sie im Zweifel, ob es sich bei den vor Ihrer Tür befindlichen Personen tatsächlich um Mitarbeiter eines Pflegedienstes handelt. Bitten Sie diese kurz vor der Tür zu warten und rufen Sie den Pflegedienst unter einer Ihnen bekannten Telefonnummer an, um sich zu vergewissern, ob diese tatsächlich bei dem genannten Unternehmen tätig sind. Sollten Sie sich unsicher sein, rufen Sie die Polizei an.

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell