Connect with us

Blaulicht

BPOLI DD: Trickdieben binnen 24 Stunden das Handwerk gelegt

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Dresden (ots) –

Am Sonntagmorgen (07.11.2021) gegen 11:00 Uhr wurde eine Reisende im Hauptbahnhof Dresden Opfer zweier Taschendiebe.

Die 26-jährige Frau war in Begleitung ihrer Familie auf dem Weg zum Bahnsteig 13/14, als ihr im Bereich der Rolltreppe zwei Männer unbemerkt den Rucksack öffneten und die Geldbörse entwendeten. Die Frau aus Somalia bemerkte den Verlust erst nach dem Einstieg in die S-Bahn in Richtung Bad Schandau, sodass die Täter zunächst unerkannt entkamen.

Durch intensive Ermittlungen unter Einbeziehung gesicherter Videosequenzen der Kameraüberwachung im Hauptbahnhof Dresden, gelang der Bundespolizei am Folgetag die Festnahme der beiden mutmaßlichen Tatverdächtigen. Die aus Rumänien stammenden Männer (33, 39), wollten gerade die Heimreise in einem internationalen Reisebus antreten. Dies wurde unterbunden.

Die Bundespolizei Dresden leitete Ermittlungen wegen des Verdachtes des besonders schweren Falls des Diebstahls ein. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 – 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell