Connect with us

Blaulicht

POL-F: 211109 – 1341 Frankfurt-Riederwald/Seckbach: Verkehrsunfall zwischen Pkw und U-Bahn

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Frankfurt (ots) –

(em) Gestern Nachmittag (08.11.2021) kam es zwischen einem Fiat Panda und einer U-Bahn der Linie 4 zu einem Verkehrsunfall. Der 53-jährige U-Bahn-Fahrer erlitt einen Schock und ein Fahrgast wurde mutmaßlich leicht verletzt.

Gegen 16.30 Uhr war eine 23-jährige Frau mit einem Fiat Panda in der Straße Am Erlenbruch in Fahrtrichtung Borsigallee unterwegs. Auf der Höhe der Flinschstraße beabsichtigte die Frau nach links abzubiegen. Als die Ampel grün wurde fuhr sie los, musste jedoch, noch bevor sie abbiegen konnte, verkehrsbedingt warten. Als sie schließlich nach links abbog, kollidierte sie mit der U-Bahn der Linie 4, welche zwischenzeitlich grün hatte und in Richtung Haltestelle „Gwinnerstraße“ unterwegs war. Der U-Bahn-Fahrer hatte noch versucht mittels einer Notbremsung einen Zusammenstoß zu verhindern, jedoch ohne Erfolg. Die Bahn erfasste das Auto an dem linken Heck.

Der 53-jährige U-Bahn-Fahrer erlitt einen Schock. Die 23-jährige Fiat-Fahrerin blieb zum Glück unversehrt. Nach bisherigen Erkenntnissen soll sich jedoch ein Fahrgast leicht verletzt haben. Dieser war, als die Polizei vor Ort eintraf, jedoch nicht mehr anzutreffen. Der betreffende Fahrgast wird darum gebeten, sich an das 18. Polizeirevier (Telefonnummer 069/755-11800) zu wenden.

Die Unfallstelle musste während der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen gesperrt werden. Die Sperrung konnte gegen 17.45 Uhr schließlich wieder aufgehoben werden.

Die Ermittlungen bezüglich des konkreten Unfallhergangs dauern an.

Advertisement

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Schlagwörter

Advertisement