Connect with us

Blaulicht

POL-S: Mehrere Personen nach Auseinandersetzung verletzt – Zeugen gesucht

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Stuttgart-Mitte (ots) –

Eine bislang unbekannte, mehr als zehnköpfige Gruppierung soll Samstagabend (11.12.2021) im Bereich des Neuen Schlosses eine Personengruppe angegangen haben. Sechs Personen erlitten offenbar Verletzungen.
Mehrere Personen, die ihren eigenen Angaben zufolge zuvor Teilnehmer einer Versammlung am Schillerplatz waren, begaben sich im Anschluss an diese Versammlung in ein Lokal nahe des Schlossplatzes. Als sie sich schließlich gegen 17.40 Uhr über die Bolzstraße auf den Weg zum Parkhaus an der Staatsgalerie machten, sollen sie auf Höhe des Neuen Schlosses im Bereich des Durchgangs zum Eckensee unvermittelt angegriffen worden sein. Dabei sei es zu Schlägen und zum Einsatz von Reizgas gekommen. Die Unbekannten flüchteten noch vor Eintreffen der Polizei in Richtung Schlossplatz. Die eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Mehrere Personen im Alter von 17 bis 30 Jahren trugen offenbar leichte Verletzungen davon.
Die Tätergruppierung soll im Alter von 18 bis 25 Jahren gewesen sein. Darunter soll auch eine Frau gewesen sein, die als 165 Zentimeter groß, schlank und dunkel bekleidet beschrieben wurde. Sie soll eine Mütze oder Kapuze getragen haben und hatte eine braune Umhängetasche bei sich. Die weiteren Tatbeteiligten trugen überwiegend dunkle Bekleidung und waren mit Mund-Nasen-Schutz beziehungsweise mit Tüchern maskiert.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen, unter anderem wegen schweren Landfriedensbruchs, übernommen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen