Connect with us

Blaulicht

POL-HA: 23-Jähriger wird Opfer einer räuberischen Erpressung – Täter gestellt

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Hagen-Mittelstadt (ots) –

Am Samstag (11.12.2021) tauchte ein 23-Jähriger bei dem Türpersonal eines Lokals in der Hochstraße auf und gab an, überfallen worden zu sein. Der Mitarbeiter rief die Polizei. Offenbar hatte der 23-jährige Alkoholisierte sich kurz zuvor in der Goldbergstraße aufgehalten. Dort sprach ihn eine Personengruppe mit den Worten „Was geht? Komm mal her!“ an. Kurz darauf nahm ihn eine der Personen von hinten in den Schwitzkasten, wodurch er zu Boden fiel. Dort forderte die Gruppe mit den Worten „Gib die Sachen raus, sonst schlagen wir dich“ die Wertgegenstände des Hageners. Aus Angst überreichte er sein Handy, einen Schlüsselbund und Bargeld. Die Täter tasteten ihr Opfer sogar nach weiteren Gegenständen ab. Danach flohen sie in unbekannte Richtung. Zivilfahnder der Polizei suchten anhand der Beschreibung nach den Tätern. Am Bergischen Ring sahen sie wenig später eine Gruppe von fünf Jugendlichen, auf die die Beschreibung zutraf. Einer duckte sich in einem Kellereingang hinweg und versuchte einen Schlüsselbund zu verstecken. Zwei Personen flüchteten. Eine (21) konnte nach einer Verfolgung durch die Polizisten gestellt werden. Die Beamten nahmen zwei 21-jährige und einen 22-jährigen Tatverdächtigen fest. Ein 15-Jähriger wurde seinen Eltern übergeben. Das Handy des Hageners konnten die Fahnder in einer Hofeinfahrt sicherstellen. Die Hagener Kripo hat jetzt die Ermittlungen übernommen. (hir)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen