Connect with us

Blaulicht

POL-PDLU: Kontrollwoche Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Speyer und Dudenhofen (ots) –

An der europaweiten Kontrollwoche zur Bekämpfung und Verhinderung von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr beteiligte sich vom 06.12.2021 bis 12.12.2021 auch die Polizei Speyer.

Im gesamten Dienstgebiet wurden dabei 78 Fahrzeugführende kontrolliert. Bei vier von ihnen wurden grenzüberschreitende Alkoholbeeinflussungen festgestellt, sodass zwei Ordnungswidrigkeitsverfahren und zwei Strafverfahren eingeleitet wurden. Maßgeblich für die Unterscheidung waren hierbei im Einzelfall der gemessene Alkoholwert sowie die gezeigten Auffälligkeiten beim Fahren.

Außerdem wurden gegen zwölf Fahrer Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Führens von Kraftfahrzeugen unter dem Einfluss von Drogen oder anderer berauschender Mittel eingeleitet.

In sämtlichen Fällen ordnet die Polizei Untersagungen der Weiterfahrt sowie die Sicherstellungen von Fahrzeugschlüsseln an und fertigt Mitteilungen an die Fahrerlaubnisbehörden. In der überwiegenden Zahl der Fälle ist zur Beweissicherung die Entnahme einer Blutprobe nach den Regeln der ärztlichen Kunst erforderlich.

Ein 35-jähriger Speyerer wurde am 06.12.2021 um 15:45 Uhr in der Landauer Straße in Speyer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen, bei welcher Atemalkoholgeruch festgestellt wurde. Ein Atemalkoholtest ergab 0,98 Promille.

Advertisement

Am 08.12.2021 um 10:30 Uhr wurde ein 38-jähriger Speyerer im Holunderweg in seinem PKW kontrolliert, wobei er drogentypische Auffälligkeiten zeigte. Ein Urintest verlief positiv auf THC.

Am 09.12.2021 wurden insgesamt 22 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei wurden, jeweils in der Wormser Landstraße, um 14:12 Uhr bei einem 32-jährigen PKW-Fahrer und um 15:55 Uhr bei einem 37-jährigen PKW-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Beide Fahrer verweigerten einen Urintest. Ihnen wurde eine Blutprobe entnommen.

Bei einem 35-jährigen PKW-Fahrer reagierte am 10.12.2021 um 14:30 Uhr ein Urintest positiv auf THC und Kokain in der Mühlturmstraße.

Auch in Dudenhofen wurde am 11.12.2021 um 0:20 Uhr im Rahmen einer Kontrollstelle in der Iggelheimer Straße ein 21-jähriger PKW-Fahrer festgestellt, der ausweislich seines Urintests unter THC-Einfluss unterwegs war.

Ein 17-jähriger Speyerer befuhr am 11.12.2021 um 0:25 Uhr die Bahnhofstraße mit einem E-Scooter und wurde dabei einer Verkehrskontrolle unterzogen, da er Schlangenlinien fuhr und das Gefährt nicht mit dem vorgeschriebenen Versicherungskennzeichen ausgestattet war. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer einen Atemalkoholwert von 1,52 Promille aufwies. Daher wurde ihm eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Außerdem ergaben sich Zweifel an den Eigentumsverhältnissen, sodass der E-Scooter sichergestellt wurde.

Ein 57-jähriger Mann aus Speyer wurde am 11.12.2021 um 11:12 Uhr mit seinem PKW in der Fritz-Ober-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er zeigte nicht nur drogentypische Auffälligkeiten. Alkoholgeruch war ebenfalls wahrnehmbar. Durchgeführte Tests erbrachten den Nachweis von 0,2 Promille im Atem sowie von THC, Amfetamin, Methamfetamin und Opiaten im Urin. Auch ihm wurde durch eine Ärztin Blut entnommen.

Am 12.12.2021 um 14:15 Uhr wurde ein 37-jähriger PKW-Fahrer in der Wormser Landstraße kontrolliert, dessen Urintest positiv auf THC verlief. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.
Am gleichen Tag um 22:30 Uhr wurde ein 44-jähriger Speyerer auf seinem Kleinkraftrad in der Ludwigstraße durch Polizeibeamte mit einer auffällig unsicheren Fahrweise beobachtet und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er gab freimütig den Konsum von Alkohol und Amfetamin zu, was durch die polizeilichen Atem- und Urintests bestätigt wurde. Sein Atemalkolholwert lag bei 0,47 Promille. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Wegen der zur Beeinflussung hinzutretenden Auffälligkeiten in der Fahrweise wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Advertisement

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Pressestelle
Polizeiinspektion Speyer
Telefon: 06232-137-254 (oder -0)
E-Mail: pispeyer@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.ludwigshafen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement