Connect with us

Blaulicht

POL-BO: Mann (32) nach Sturz von Brücke in Essen schwer verletzt – Polizei Bochum übernimmt die Ermittlungen / Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen und des Polizeipräsidiums Bochum

Essen (ots) –

Am frühen Dienstmorgen, 24. Januar 2023, ist ein 32-jähiger Mann im Essener Stadtteil Frohnhausen von einer Brücke auf die Gleise gestürzt. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

Gegen 3.40 Uhr ging bei der Leitstelle der Polizei Essen ein Notruf ein. Darin wurde mitgeteilt, dass ein Mann (32, aus Essen) Suizid begehen wolle. Eingesetzte Kräfte konnten den mit einem Messer bewaffneten Mann schließlich auf der Eisenbahnbrücke an der Berliner Straße antreffen.

In Anwesenheit der Beamten kletterte der Mann über die Brüstung und stürzte ab, fiel auf die Gleise und verletzte sich schwer. Er wurde mittels Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb.

Nach ersten Erkenntnissen soll der Mann die Polizisten mit einem Messer bedroht und die Beamten das Distanzelektroimpulsgerät, kurz DEIG, eingesetzt haben.

Zur Klärung der genauen Umstände hat das PP Bochum die Ermittlungen übernommen. Diese laufen seitdem in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Essen und dauern noch an.

Advertisement

Hinweis:

Wenn Ihre Gedanken darum kreisen, sich das Leben zu nehmen, versuchen Sie, mit anderen Menschen darüber zu sprechen. Hilfe bietet auch die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar unter 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Frank Lemanis
Telefon: 0234 909-1020
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement