Connect with us

Blaulicht

BPOL-F: Festnahmen nach gefährlicher Körperverletzung und Diebstahl im Hauptbahnhof

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Frankfurt am Main (ots) –

Ein 26-jähriger Frankfurter wurde am Samstagabend, gegen 23 Uhr, von vier jungen Männern in der Einkaufspassage des Frankfurter Hauptbahnhofes in einen zuerst verbal geführten Streit verwickelt, der letztlich damit endete, dass er geschlagen, getreten und ihm sein Portemonnaie und sein Handy gestohlen wurde.
Der durch die Schläge und Tritte glücklicherweise nur leicht verletzte Mann erstattete wenig später Strafanzeige bei der Bundespolizei.
Aufgrund der Beschreibung der Täter konnte noch am gleichen Abend ein 22-jährigen Tatverdächtiger von einer Streife der Bundespolizei im Hauptbahnhof gestellt und festgenommen werden.
Die zweite Festnahme erfolgte am Sonntagmittag, als eine Streife einen 23-jähriger Mann im Hauptbahnhof erkannte.
Gegen die beiden tatverdächtigen Männer wurden Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Diebstahl eingeleitet.
Über den Verbleib des gestohlenen Handys und dem Portemonnaie, in dem sich lediglich eine geringe Menge Bargeld befand, wollten sich die Männer nicht äußern.
Letztlich wurden Beide dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Ströher
Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement