Connect with us

Blaulicht

POL-DA: Bickenbach: Polizei verhindert Auseinandersetzung zwischen Fußballanhängern

Bickenbach/Darmstadt (ots) –

Erfolgreich verhindern konnte die Polizei eine Auseinandersetzung zwischen Fußballanhängern am Freitagabend (03.02.2023). An dem größeren Polizeieinsatz in Bickenbach waren rund 30 Streifen beteiligt. Gegen 22.50 Uhr befanden sich etwa 250 Darmstädter Fußballfans im Zug auf der Rückreise vom Auswärtsspiel in Sandhausen. Die Polizei Südhessen hatte Hinweise, dass sich Anhänger eines Bundesligavereins aus dem Rhein-Main-Gebiet am Bahnhof Bickenbach verabreden und beim Halt des Zuges die arglosen Darmstädter Anhänger angreifen würden. Beim Eintreffen der ersten Streifen konnten tatsächlich in der Unterführung des Bahnhofes Bickenbach zwischen 80 und 100 teils vermummte Personen festgestellt werden, die sofort zu ihren Fahrzeugen rannten und flüchten wollten. Den Streifen gelang es, mehr als 30 von ihnen an ihren Fahrzeugen zu kontrollieren. Utensilien wie Lederhandschuhe und Bandagen erhärteten den Verdacht, dass sie keine friedlichen Absichten hegten. Die Personen stammten überwiegend aus dem Rhein-Main-Gebiet und waren nach polizeilichen Erkenntnissen in der Vergangenheit fast ausnahmslos als Beteiligte von gewalttätigen Auseinandersetzungen in Zusammenhang mit Fußballspielen auffällig geworden. Auch eine Fanzugehörigkeit zu dem Bundesligaverein bestätigte sich. Nach der Feststellung der Personalien und den polizeilichen Maßnahmen erhielten alle Personen einen Platzverweis. Die abreisenden Fahrzeuge wurden auf der Autobahn von Polizeikräften Richtung Frankfurt begleitet.
Auch am Darmstädter Hauptbahnhof zeigte die Polizei vorsorglich verstärkt Präsenz, so dass alle Fußballanhänger aussteigen und unbehelligt nach Hause gelangen konnten.

EPHK Bösl, Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Führungs- und Lagedienst
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon: 06151 / 969 – 40312

Advertisement

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen