Connect with us

Blaulicht

POL-PPWP: Streit mit ungeahnten Folgen

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Kaiserslautern (ots) –

Wegen Streitigkeiten rückte am Sonntag eine Polizeistreife ins östliche Stadtgebiet aus. Eine 23-Jährige hatte ihre Handtasche bei einer Freundin vergessen. Die Frau wollte ihre Tasche frühmorgens abholen und hatte dazu vereinbart, dass man ihr die Tasche vor die Tür stellt. Weil die Tasche dort aber nicht stand, vermutete die 23-Jährige ihre Wertsachen noch in der Wohnung der Freundin. Sie war davon ausgegangen, dass diese die Tasche absichtlich nicht rausrückte. Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen dürfte die Tasche jedoch wie vereinbart zur Abholung vor der Haustür bereitgestanden haben. Die Polizei geht davon aus, dass sich Diebe über das Bündel hermachten. In der Tasche befanden sich unter anderem eine Bankkarte, Ausweisdokumente und der Führerschein der 23-Jährigen – alles weg. Dass der Führerschein so oder so für längere Zeit weg sei dürfte, damit muss die 23-Jährige rechnen, nachdem sie zum Atemalkoholtest gebeten wurde. Die Frau war mit einem E-Scooter zum Haus der Freundin gefahren und roch nach Alkohol. Der Verdacht bestätigte sich: 1,44 Promille. Jetzt ermittelt die Polizei nicht nur wegen des Diebstahls, sondern auch gegen die 23-Jährige wegen des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1082 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Advertisement

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen