Connect with us

Blaulicht

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 11.02.2023

Heilbronn (ots) –

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Talheim: Einbruch in Wohnhaus

Im Laufe des Freitags, in der Zeit von 09.20 Uhr bis gegen 20.30 Uhr, brach ein Unbekannter in ein Mehrfamilienhaus in Talheim, In der Wart, ein. Nachdem eine Terrassentür aufgehebelt wurde, durchwühlte der Einbrecher die Wohnung. Er konnte Schmuck sowie zwei hochwertige Damenhandtaschen vorfinden. Die Höhe des Diebstahlsschadens muss noch ermittelt werden. Der entstandene Sachschaden an der Terrassentür sowie an einem Fenster beträgt ca. 3 000 Euro. Die Polizei in Weinsberg, Tel. 07134 9920, sucht nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Heilbronn: Betrunken gegen Ampel geprallt – Totalschaden und zwei Verletzte

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 04.45 Uhr, war ein 28-jähriger Mercedes-Fahrer in Heilbronn auf der Weipertstraße in Richtung Austraße unterwegs. An der Einmündung Fügerstraße geriet der 28-Jährige auf den begrünten Mittelstreifen und prallte dort gegen einen Ampelmast. Dieser stürzte dadurch um und wurde total beschädigt. Der Mercedes kam auf der Gegenfahrspur zum Stehen. Der Fahrer sowie sein 25-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An dem Mercedes entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 12 000 Euro. Der Schaden an der Ampelanlage kann noch nicht beziffert werden. Bei der Unfallaufnahme wurde schnell klar, warum der 28-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2 Promille.

Advertisement

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Gefährlicher Leichtsinn

Mit den Straßenverkehrsvorschriften anscheinend wenig vertraut, schien ein 61-jähriger Seat-Fahrer am Freitagvormittag in Bad Mergentheim zu sein. Eine Streife des Polizeireviers Bad Mergentheim konnte beobachten, wie der Mann von der B 290 in die Schillerstraße abbog und dabei das „rot“ der Ampel nicht beachtete. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass auf dem Rücksitz ein 8-jähriges Kind saß, das nicht angeschnallt war, ebenso wenig ein sechs Monate altes Baby, das auf dem Schoß einer 28-jährigen Frau saß. Sowohl den Fahrer als auch die unvernünftige Mitfahrerin erwarten nun Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen. Außerdem wurde die Weiterfahrt ohne die ordnungsgemäße Sicherung der Kinder unterbunden.

Hohenlohekreis

Kupferzell: Unfall mit 3 Verletzten – Wer hatte „grün“

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 01.40 Uhr, wollte ein 24-jähriger BMW-Fahrer, aus Richtung Kupferzell kommend, an der Autobahnauffahrt Kupferzell nach links in Richtung Heilbronn auf die Autobahn fahren. Zu diesem Zeitpunkt befuhr eine 21-jährige VW-Fahrerin die B 19 in Richtung Künzelsau. Beim Abbiegevorgang des BMW-Fahrers kam es zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Jeder der beiden Unfallbeteiligten gab an, dass die am Unfallort installierte Ampelanlage für ihn jeweils „grün“ zeigte. Eine Überprüfung der Ampelanlage ergab keine Beanstandung. Weitere Ermittlungen folgen. Bei dem Unfall wurden der 24-Jährige, die 21-Jährige sowie der Beifahrer in dem BMW jeweils leicht verletzt. Sie mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An den beiden Autos entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 20 000 Euro.

Kupferzell: Auffahrunfall – Zwei Mal Totalschaden

Advertisement

Am Freitagmittag musste ein 48-jähriger Ford-Fahrer, der auf der B 19 bei Kupferzell-Westernach in Richtung Künzelsau unterwegs war, sein Auto verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender 46-jähriger Opel-Lenker erkannte die Situation zu spät und prallte gegen das Heck des Ford. Der Ford prallte in der Folge noch gegen die Leitplanken am rechten Straßenrand. Bei dem Unfall wurde der Opel-Lenker leicht verletzt. Es entstanden jeweils Totalschäden an den beiden Autos. Der an dem Ford verursachte Schaden beträgt ca. 20 000 Euro. An dem Opel wird der Sachschaden auf ca. 4 000 Euro beziffert. Der Schaden an der Leitplanke beträgt ca. 1 000 Euro.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen-Götzingen: Zündler in Kirche

Am Freitagmittag stellte eine Frau in der Kirche St. Bartholomäus in Götzingen fest, dass offensichtlich Zündler in dem Gotteshaus am Werk waren. Ein Unbekannter hatte versucht, ein Gesangbuch und weiteres Papier anzuzünden, was zum Glück misslang. Die Polizei konnte bei der Aufnahme des Sachverhalts Streichhölzer sichern, die zurückgelassen wurden. Die Polizei in Buchen, Tel. 06281 9040, sucht nun Zeugen, die zur Aufklärung des Sachverhalts beitragen können.

Osterburken: Autoknacker ermittelt

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden in Osterburken in verschiedenen Straßen an mindestens sieben geparkten Autos die Seitenscheiben eingeschlagen und anschließend in den Fahrzeugen nach Wertgegenständen gesucht. Unter anderem wurden Bargeld und persönliche Gegenstände gestohlen. Im Rahmen von Ermittlungen konnten bei zwei 26 und 27 Jahre alten Männern in Osterburken Gegenstände aufgefunden werden, die einem aufgebrochenen Auto zugeordnet werden konnten. An den aufgebrochenen Autos entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich. Die Höhe des Diebstahlsschadens steht noch nicht fest.

Werner Lösch

Advertisement

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen