Connect with us

Nachrichten

Lagerbränden vorbeugen – 5 Vorsichtsmaßnahmen, die man im Lager immer treffen sollte

Düsseldorf (ots) –

Donato Muro ist nicht nur Naturwissenschaftler, Ingenieur, Jurist und angehender Arbeitspsychologe, sondern auch Experte im Arbeits- und Brandschutz. Mit dem Gesamtpaket seiner umfangreichen Expertise steht er Unternehmen in Sachen Arbeitssicherheit zur Seite. In diesem Artikel verrät der Experte fünf Maßnahmen, um Lagerbränden effektiv vorzubeugen.

Mindestens 30 Prozent der Brände in Unternehmen ereignen sich im Lager. Die wirtschaftlichen Folgen von Lagerbränden sind in der Regel verheerend. Von Betriebsunterbrechungen über Lieferprobleme bis hin zum Nichteinhalten von Lieferverträgen ist alles möglich. Daher herrschen strenge Sicherheitsrichtlinien und Brandschutzvorschriften, die es einzuhalten gilt. „Auch darüber hinaus gibt es Vorsichtsmaßnahmen, die im Lager immer getroffen werden sollten, um Bränden zuverlässig vorzubeugen“, weiß der Arbeitssicherheit- und Brandschutzingenieur Donato Muro. Als Naturwissenschaftler, Jurist, angehender Arbeitspsychologe und Ingenieur bietet er Unternehmen, die sich mit dem Thema Arbeitssicherheit beschäftigen müssen, ein wertvolles Gesamtpaket und steht seinen Kunden mit seiner großen Expertise umfassend zur Seite. Sein Anspruch ist es, nicht nur für sichere Arbeitsplätze zu sorgen, sondern auch möglichst umfangreiche Maßnahmen zu treffen, falls es doch einmal zu einem Zwischenfall kommt. In diesem Artikel verrät Donato Muro fünf Vorsichtsmaßnahmen, die Unternehmen mit Lagerräumen immer treffen sollten, um Lagerbränden effektiv vorzubeugen.

1. Beleuchtungsanlagen clever installieren

Die Zündung durch Beleuchtungsanlagen zählt zu den Hauptbrandursachen im Lager. Diese Gefahr lässt sich jedoch vollständig vermeiden, indem bei der Verlegung der Leitungen und der Platzierung der Beleuchtungskörper darauf geachtet wird, eine fahrlässige mechanische Beschädigung durch die Ein- und Auslagerung von Paletten unmöglich zu machen. Darüber hinaus sollten Unternehmen bei den Beleuchtungsanlagen im Lager auf die stromsparende LED-Technik setzen. Sie benötigt etwa 85 Prozent weniger Energie und ist damit auch als deutlich weniger brandgefährlich einzustufen.

2. Rauchen unterbinden

Advertisement

In Zeiten des allgemeinen gesetzlichen Rauchverbots in Gebäuden sollte das Rauchen keine Brandursache mehr in Lagerräumen darstellen. In der Praxis sollten Lagerchefs dennoch verstärkt darauf achten, heimliches Rauchen in ruhigen Ecken zu unterbinden. Gerade gegebenenfalls noch glühende Zigarettenstummel, die unter Paletten geworfen werden, können Staub entzünden, was letztlich die Paletten mitsamt der Produkte in Brand setzen kann. Wird nicht binnen Sekunden eingegriffen, kann das Feuer selbst nicht mehr bekämpft werden. Durch ein einfaches Rauchverbot, das eingehalten und kontrolliert wird, können derartige Zwischenfälle effektiv vermieden werden.

3. Gabelstaplerladegeräte räumlich trennen

Die Ladegeräte für Gabelstapler stellen eine große Brandgefahr für Lagerräume dar. Zwar ist das Laden in den Lagerräumen offiziell gestattet, es empfiehlt sich dennoch, die Ladevorgänge in separaten Räumen vorzunehmen. Je höher die Werte in einem Lager oder je wichtiger das Lager für das Unternehmen ist, umso wichtiger ist es, diesen Tipp ernst zu nehmen und umzusetzen. Weitere Richtlinien zur Schadenverhütung in Zusammenhang mit Batterieladeanlagen für Elektrofahrzeuge sind in der VdS 2259 festgehalten. Diese ist nicht selten verpflichtender Teil des Versicherungsvertrags, zu deren Umsetzung Brandschutzbeauftragte dringend angehalten sind.

4. Lagerfremde Elektrogeräte vermeiden

Das Betreiben lagerfremder Elektrogeräte kann schnell zu großen juristischen Problemen führen. Nach Einstufung von Versicherungen dürfen in einem Lager nur Aktivitäten durchgeführt werden, die dort unmittelbar nötig sind. Kühlschränke, Getränkeautomaten und gegebenenfalls auch EDV-Geräte und Drucker sollten daher in andere Bereiche verlagert werden. Auch Technik- und Aufenthaltsräume sollten effektiv vom Lagerbereich abgetrennt werden, um möglichen Gefahren vorzubeugen.

5. Sprinkleranlage richtig auslegen

In vielen Fällen ist der Einbau einer Sprinkleranlage im Lager vorgeschrieben. Entsprechend der Quantität der Brandlasten sind diese Löschanlagen üblicherweise in vier Klassen erhältlich. Die Sprinkleranlage muss daher dem Risiko entsprechend ausgelegt werden. Dabei ist es wichtig, von Beginn an die richtige Anlage zu wählen. Schließlich ist eine spätere Aufrüstung auf eine leistungsfähigere Brandlöschanlage in vielen Fällen entweder überproportional teuer oder unmöglich. Zusätzlich muss langfristig gedacht werden – nicht nur, weil die Anlage mitunter mehrere Jahrzehnte genutzt wird, sondern auch, weil sich der Produktbestand im Laufe der Jahre ändern kann, welcher unter Umständen andere Maßnahmen erfordert. Es bietet sich daher an, die Anlage eher über- statt unterdimensioniert aufzubauen.

Advertisement

Sie wünschen sich die höchsten Standards der Arbeitssicherheit in Ihrem Unternehmen oder Expertenberatung zum Thema Brandschutz? Melden Sie sich jetzt bei Donato Muro (https://sicherheitsingenieur.nrw/)und vereinbaren Sie einen Termin!

Pressekontakt:

SicherheitsIngenieur.NRW
Donato Muro
E-Mail: d.muro@sicherheitsingenieur.nrw
Webseite: https://sicherheitsingenieur.nrw/

Pressekontakt:
Ruben Schäfer
E-Mail: redaktion@dcfverlag.de

Original-Content von: Donato Muro, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement