Connect with us

Blaulicht

POL-LWL: 6 Personen durch Kohlenmonoxidvergiftung verletzt

Ganzlin (ots) –

In einem Gartenhaus in Ganzlin bei Plau sind am Freitagabend insgesamt 6 Personen durch eine Kohlenmonoxidvergiftung verletzt worden, eine davon schwer. Ein vermutlich falsch betriebener Gasofen hat ersten Erkenntnissen zufolge das Unglück ausgelöst. Ein 89-Jähriger soll den Ofen in dem kleinen Gartenhaus betrieben haben. Er wurden gegen 18:30 Uhr von seiner Ehefrau bewusstlos am Boden liegend entdeckt. Gemeinsam mit vier weiteren hinzugerufenen Personen leistete die Frau dem Ehemann Erste Hilfe. Dabei erlitten die Helfer im Alter zwischen 42 und 59 Jahren jeweils leichte Vergiftungen. Sie kamen ins Krankenhaus. Der 89-Jährige, der sich schwere Vergiftungen zuzog, wurde wenig später mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Neben dem Rettungshubschrauber kamen insgesamt 6 Rettungswagen, zwei Notarztwagen und die Feuerwehr zum Einsatz. Unterdessen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen zu diesem Vorfall aufgenommen. Der betreffende Gasofen ist durch die Polizei sichergestellt worden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @PolizeiLWL
Facebook: Polizei Westmecklenburg
Instagram: @polizei.mv.lup

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement