Connect with us

Blaulicht

POL-HOL: Die Polizei führt umfangreiche Ermittlungen zu verschiedensten Brandentstehungen im Stadtgebiet von Holzminden.

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Holzminden (ots) –

Seit Mitte diesen Jahres kam es bis zum letzten Wochenende zu insgesamt 15 polizeilich relevanten Brandentstehungen verschiedenster Art im Stadtgebiet von Holzminden. Zu drei Fahrzeugbränden im Zeitraum von Juni bis November (Hans-Sachs-Straße, Gutenbergstraße, Bergblick) führten die Ermittlungen bislang nicht zur Identifizierung von Tatverdächtigen. Bei mindestens einem dieser PKW kann jedoch ein technischer Defekt als Ursache der Brandentstehung nicht ausgeschlossen werden. Zu drei Bränden im Bereich Bahnhofstraße/Fürstenberger Straße konnte eine 18-jährige Tatverdächtige ermittelt werden, die derzeit in anderer Sache in Haft sitzt. Zu weiteren drei Sachbeschädigungen durch Feuer rund um die Teiche im Stadtzentrum wird aktuell täterorientiert ermittelt. Hierzu ergibt sich ein möglicher Tatzusammenhang zu drei anderen „Zündeleien“ im Bereich Naschgarten und am Haarmannsplatz. Ende Juni/Anfang Juli war das Restaurant Leclaire`s Mühle zweimal tatbetroffen, der/die Täter entzündeten Sonnenschirme und Bestuhlung der Außenterrasse. Intensive Ermittlungen hierzu verliefen bislang ohne Erfolg. Zu einer Tat in der Nacht zum 07.12.2021 an einem Wohnobjekt am Grimmenstein wird derzeit wegen schwerer Brandstiftung ermittelt. Neben den umfangreichen Ermittlungen führt die Polizei Sonderstreifen zu den tatkritischen Zeiten in den betroffenen Bereichen durch.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Polizeikommissariat Holzminden
Frank Keller, Leiter Kriminaldienst
Telefon: 05531/958-125
E-Mail: poststelle@pk-holzminden.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz

minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement