Connect with us

Blaulicht

POL-REK: 211214-1: Polizisten nahmen Randalierer mit ins Polizeigewahrsam

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Quadrath-Ichendorf (ots) –

Einen zuvor erteilten Platzverweis befolgte der Mann nicht

Polizisten haben am Montagabend (13. Dezember) in Quadrath-Ichendorf einen bereits polizeibekannten Mann (41) in Gewahrsam genommen. Dem aggressiven 41-Jährigen wird vorgeworfen, eine Passantin (32) ins Gesicht geschlagen und einen von den Beamten erteilten Platzverweis nicht befolgt zu haben.

Nach ersten Ermittlungen soll der Tatverdächtige gegen 20 Uhr am Bahnhof sehr aggressiv mehrere Passanten angegangen sein. Die 32-Jährige habe ihn nach eigener Aussage darauf angesprochen und gebeten, etwas leiser zu sein. Ohne Vorankündigung habe der alkoholisiert wirkende Mann dann ausgeholt und ihr mit der Hand ins Gesicht geschlagen. Die Geschädigte alarmierte umgehend die Polizei, während sich der 42-Jährige entfernte.

Noch während der Anzeigenaufnahme erschien der Tatverdächtige erneut am Bahnhof. Jetzt richtete sich seine Aggression direkt gegen die Polizisten. Er rief Beleidigungen und kam laut schreiend auf die Beamten zu. Zur Verhinderung weiterer Straftaten erteilten die Einsatzkräfte dem Randalierer einen Platzverweis, den er jedoch nicht befolgte. Als er sich vor den Polizisten aufbaute und die Fäuste ballte, nahmen die Beamten den Tatverdächtigen zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam.

Auf der Fahrt zur Polizeiwache versuchte er mehrfach einen Polizisten zu beißen, war weiterhin hoch aggressiv und sträubte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen. Dieses Verhalten zeigte er bis in die Gewahrsamszelle.

Advertisement

Der 42-Jährige muss sich jetzt unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung und des Wiederstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement