Connect with us

Blaulicht

BPOLI EF: Unfall am Bahnübergang, Zusammenprall von Auto und Bahn

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Bahnstrecke Leutenberg – Lobenstein (ots) –

Am heutigen Nachmittag informierte die Deutsche Bahn AG die
Bundespolizeiinspektion Erfurt über einen Bahnübergangsunfall auf dem
Streckenabschnitt zwischen Leutenberg und Lobenstein.

Eine Frau befuhr, von der angrenzenden Bundestraße 90 kommend, mit
ihrem PKW einen unbeschrankten Bahnübergang nahe der Ortslage
Grünau. Der herannahende Zug der Erfurter Bahn, auf der Fahrt in
Richtung Lobenstein, wurde hierbei missachtet, sodass dieser im
vorderen Bereich touchiert worden ist. Infolge dessen wurde das
Kraftfahrzeug auf die Straße zurückgeschoben.

Der Streckenpunkt wird bahnseitig mit einer Geschwindigkeit von 60
Stundenkilometern befahren.

Während des Zusammenpralls befanden sich insgesamt 11 Reisende
sowie das Personal der Erfurter Bahn in dem Regionalzug. Alle
Personen, einschließlich der Kraftfahrzeugführerin, blieben unverletzt.

Am Zug entstand ein Schaden an der Außenhaut. Die Einheit blieb trotz
allem betriebstüchtig und konnte nach Abschluss der gemeinsamen
Maßnahmen der Landespolizeiinspektion Saalfeld und der Bundespolizei
die Fahrt fortsetzen. Am PKW entstand hingegen ein Totalschaden.

Advertisement

Auf Grund der erforderlichen Einsatzmaßnahmen war die Strecke für den
Bahnverkehr von 14:25 bis 15:45 Uhr gesperrt. Für drei Züge bedeutete
dies Verspätungen und Teilausfälle. (KT)

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Telefon: 0361/ 65983 – 0
E-Mail: bpoli.erfurt.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement