Connect with us

Blaulicht

POL-HM: Kontrolltag „3G im ÖPNV“ – Ergebnisse der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Hameln (ots) –

Auch die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat sich an den landesweiten 3G-Kontrollen im ÖPNV am Donnerstag (16.12.2021) beteiligt.

Kontrolliert wurde in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden.
Am Ende des Tages waren es 579 Personen, die in 56 Bussen kontrolliert wurden und insgesamt 35 gefertigte Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Im Einsatz waren 19 Polizeibeamte (inclusive der Zentralen Polizeidirektion Hannover), zwei Mitarbeiter/-innen des Ordnungsamtes der Stadt Hameln und vier Mitarbeiter/-innen des ÖPNV.

Seit heute (17.12.2021) befindet sich Niedersachsen landesweit in der Corona-Warnstufe II. Für die Landkreise Hameln-Pyrmont und Holzminden galt die Warnstufe jedoch schon seit Anfang Dezember. Mit der Warnstufe II geht u.a. das Tragen von FFP 2 Masken in Bussen und Bahnen einher.

Vielerorts wurde gegen das Tragen einer solchen Maske verstoßen.
Gesamteinsatzleiter Jörg Thäte, Leiter der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden zum Tragen der FFP 2 Maske: „Während der heutigen Kontrolle haben wir bei Feststellen von Verstößen gegen die gültige Corona-Verordnung zunächst Aufklärungsgespräche geführt. In der Mehrzahl der Fälle kam dabei heraus, dass die zu kontrollierenden Personen von der FFP 2-Tragepflicht nicht wussten. Ein Großteil wechselte noch vor Ort auf die erforderliche Maske, sofern diese mitgeführt wurde. Bei 23 Personen wurden entsprechende Ordnungswidrigkeiten in Bezug auf die Tragepflicht eingeleitet.“

In 12 Fällen verstießen Insassen von Bussen gegen die 3-G-Regel. Heißt, sie konnten weder ihren Impf- oder Genesenen Status belegen, noch einen gültigen Negativ-Test vorlegen. Auch gegen diese Zwölf wurden Anzeigen geschrieben.

Advertisement

Polizeihauptkommissar Thäte zieht am Ende eine positive Bilanz: „35 eingeleitete Owis bei 579 kontrollierten Personen, sind lediglich 6%. Ich stelle hier eine deutliche Verbesserung zu unseren Kontrollen während der zweiten, oder der dritten Welle fest. Wir werden auch weiterhin, dann aber unangekündigt, die Einhaltung der Corona-Regeln kontrollieren.“

Rückfragen bitte an:

Stephanie Heineking-Kutschera
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz

minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement