Connect with us

Blaulicht

BPOL NRW: Bundespolizisten stellen 4 Drogendelikte in einer Stunde fest

Gelsenkirchen (ots) –

Am Freitagvormittag (17. Dezember) kontrollierten Bundespolizisten im Gelsenkirchener Hauptbahnhof unter anderem drei Männer und eine Frau. Alle führten pflanzliche Betäubungsmittel mit sich.

Gegen 11:05 Uhr hielten die Einsatzkräfte im Hauptbahnhof Gelsenkirchen eine 22-Jährige an. Die Frau aus Herne gab den Beamten freiwillig eine geringe Menge Marihuana heraus.

Nicht mal zehn Minuten später überprüften Bundespolizisten einen Paderborner. Der 21-Jährige händigte auf Nachfrage ebenfalls eine geringe Menge Marihuana aus. Die Drogen befanden sich in einem Einmachglas. Zusätzlich besaß der Deutsche einen Joint.

Eine halbe Stunde später wurden die Einsatzkräfte der Bundespolizei auf einen 38-Jährigen aufmerksam. Als sie den Mann passierten, nahmen sie einen leichten Marihuana-Geruch wahr. Bei der Durchsuchung stellten die Beamten in einem mitgeführten Koffer eine größere Verschlusstüte mit Marihuana fest.

Gegen 11:50 Uhr kontrollierten die Bundespolizisten einen 25-Jährigen, welcher eine geringe Menge Marihuana sowie eine geringe Menge Amphetamin in seiner Jackentasche verwahrte. Der polnische Staatsbürger gab die Drogen freiwillig heraus.

Advertisement

Die Bundespolizisten stellten die Betäubungsmittel sicher und leiteten mehrere Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen