Connect with us

Blaulicht

POL-PDKO: Pressebericht der PI Andernach von Freitag, den 17.12.2021 bis zum 19.12.2021

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Polizei Andernach (ots) –

Im Verlauf der letzten Tage kam es wieder zu sogenannten „Schockanrufen“, bei welchem sich ein vermeintlicher Angehöriger der Angerufenen meldet und völlig aufgelöst von einem selbstverschuldeten Verkehrsunfall berichtet. Hierbei wurde ein Unfallbeteiligter schwer verletzt. Jetzt benötigt der Angehörige große Bargeldsummen als Kaution.
Die betrügerischen Anrufe wurden zum Glück als solche erkannt, so dass es nicht zu einer Übergabe des Bargeldes kam.
Die Polizei weist noch einmal daraufhin, dass in solchen Fällen niemals Bargeld herausgegeben werden soll und die Anrufe sofort beendet werden.

Aktuell werden im Andernacher und umliegenden Dienstgebieten vermehrt gefälschte Impfausweisen festgestellt. Entsprechende Anzeigen wegen Urkundenfälschung wurden gefertigt.

18.12.2021

Im Bereich der Stadionstraße in Andernach kam es zu einem Vollbrand einer freistehenden Gartenlaube, welche hierbei komplett zerstört wurde. Die Brandursache konnte bisher nicht geklärt werden. Personen wurden hierbei nicht verletzt.

19.12.2021

Advertisement

Am frühen Morgen des 19.12.2021 wird Autofahrer im Bereich des Stadtgebietes Andernach kontrolliert. Hierbei fallen drogentypische Ausfallerscheinungen auf, welche sich bei einem Drogenvortest bestätigen lassen. Beim Fahrzeugführer kann zudem eine geringe Menge Kokain aufgefunden und sichergestellt werden. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, sowie der Fahrzeugschlüssel und Führerschein sichergestellt.

19.12.2021

Ebenfalls am frühen Morgen des 19.12.2021 wird eine Massenschlägerei vor einer Diskothek in Andernach auf der Koblenzer Straße gemeldet. Vor Ort können ca. 100 Personen, welche teilweise stark alkoholisiert sind und aggressiv auftreten, festgestellt werden. Dem Tumult war eine Schlägerei von ca. 3-4 Personen vorausgegangen. Durch starke Unterstützungskräfte der Polizei kann die Lage beruhigt werden. Entsprechende Anzeigen wurden aufgenommen und dutzende Platzverweise erteilt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach
(Auskünfte nur für Presseorgane)

Telefon: 02632-921-0
PI Andernach: http://s.rlp.de/Ihy
E-Mail: PIAndernach@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Advertisement

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen