Connect with us

Blaulicht

POL-HAM: Falscher Microsoft-Mitarbeiter legt Rentner rein

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Hamm (ots) –

Ein Senior aus Hamm ist am Montag, 8. November, von einem Telefonbetrüger überlistet und um einen vierstelligen Geldbetrag gebracht worden.

Der Englisch und gebrochen Deutsch sprechende Unbekannte, der sich als Mitarbeiter der Microsoft-Sicherheitsabteilung ausgab, erbeutete mit seiner Masche mehrere Tausend Euro.

Bei einem Anruf auf dem Festnetzanschluss seines Opfers gaukelte der Betrüger dem Rentner glaubhaft vor, es habe einen Hackerangriff auf seinen Computer gegeben, weshalb er ihm einen Fernzugriff mit einem speziellen Computerprogramm ermöglichen müsse.

Nachdem das Programm auf seine Anweisung installiert war, griff der Telefonbetrüger allerdings auch auf das Online-Banking-System zu. Dabei ergaunerte er mehrere Transaktionsnummern, mit denen er anschließend Überweisungen durchführte.

Die Polizei Hamm rät:

Advertisement

Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf.

Geben Sie auf keinen Fall private Daten wie z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, TAN-Nummern oder Zugangsdaten zu Kundenkonten heraus.

Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware.(hei)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Advertisement