Connect with us

Blaulicht

POL-WHV: Pressemeldung Stadt Wilhelmshaven 17.12.2021 – 20.12.2021

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Wilhelmshaven (ots) –

Räuberischer Diebstahl

Freitagmittag entwendete ein 51-jähriger mehrere Flaschen alkoholische Getränke einem Supermarkt in Heppens. Als er durch Angestellte entdeckt und festgehalten wurde, versuchte er mehrfach unter Einsatz von Gewalt mit dem Diebesgut zu fliehen. Weiterhin drohte er den Angestellten Schläge an.
Die Situation kann durch die alarmierte Polizei geklärt werden. Gegen den Dieb wird ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Versuchter Einbruch

In der Nacht zu Freitag wurde versucht in die Räume der Obdachlosenhilfe einzubrechen. Es wurden Hebelmarken festgestellt. Es kam nicht zu einem Diebstahl. Die Ermittlungen dauern an.

Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss

Advertisement

Freitagnachmittag wurde im Mühlenweg ein Pkw kontrolliert. Ein Vortest ergibt den Konsum von Kokain. Bei dem 28-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Es werden entsprechende Verfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.
Derselbe Fahrzeugführer wurde am Abend erneut fahrend angetroffen, so dass sich weitere Verfahren anschließen.

Diebstahl eines Pkw

In der Nacht zu Sonntag, zwischen 23:00 Uhr und 03:50 Uhr wurde in der Rheinstraße 99, Wilhelmshaven, ein Pkw BMW im Wert von ca. 8000 Euro entwendet. Nach ersten Ermittlungen kam der Originalschlüssel zum Einsatz. Die Ermittlungen dauern an.
Das Fahrzeug wurde am Sonntagvormittag in Jever aufgefunden.

Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen
Samstag gegen 18:10 Uhr kam es auf der B210/Ecke Ernst-Barlach-Straße zu einem heftigen Auffahrunfall. Ein 33-jähriger erkannte zu spät, dass an der Einmündung Fahrzeug warten. Er fuhr nahezu ungebremst auf ein Fahrzeug auf, das dann noch auf den davorstehenden Pkw geschoben wurde. Zwei der Insassen wurden verletzt und mussten sich in medizinische Behandlung begeben. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Körperverletzungen

Weiter kam es am Wochenenden zu mehreren Körperverletzungen und Schlägereien auf offener Straße und in Wohnungen. Teilweise wurden dabei Gegenstände (Knüppel, Schneeschaufel) eingesetzt. Zu schweren Verletzungen kam es glücklicherweise nicht.
Insgesamt wurden 14 Anzeigen wegen Körperverletzungsdelikten aufgenommen. Zwei Personen durften im Gewahrsamsbereich der Polizei übernachten.

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen