Connect with us

Blaulicht

POL-BO: Nach „Kavalierstart“ stoppt Zivilstreife Mercedes-Fahrer (26) – Auto und Führerschein beschlagnahmt!

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Herne (ots) –

Ein 26-jähriger Autofahrer legte in der Nacht auf den 18. Dezember auf Herner Straßen einen sogenannten „Kavalierstart“ hin. Eine Zivilstreife der Polizeiwache Herne bemerkte im Rahmen der Präsenzstreife dieses Fahrmanöver und hielt den Wagen an.

Nach bisherigem Kenntnisstand hielt der Gelsenkirchener Fahrer mit seinem hochmotorisierten Mercedes kurz nach Mitternacht verkehrsbedingt an einer roten Ampel. An der Kreuzung Westring / Holsterhauser Straße musste auch die Zivilstreife verkehrsbedingt halten. Als die Ampel auf Grünlicht schaltete, beschleunigte der Fahrer den Wagen, so dass der Motor aufheulte und das Fahrzeug mit überhöhter Geschwindigkeit davon fuhr.

Dieses Fahrmanöver wiederholte sich an einer zweiten roten Ampel. Der Zivilwagen fuhr beim Nachfahren teilweise eine Geschwindigkeit von 140 km/h. Erst an der dritten roten Ampel auf der Holsterhauser Straße zur Auffahrt der Autobahn 43 konnten die Polizisten den Wagen kontrollieren.

Der Gelsenkirchener befand sich alleine im Fahrzeug. Ein Alkoholtest sowie ein Drogenvortest verliefen negativ. Der Führerschein und das Auto wurden beschlagnahmt.

Die Ermittlungen dauern im Bochumer Verkehrskommissariat weiter an.

Advertisement

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Nicole Schüttauf
Telefon: 0234 909 1024 oder 1027
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen