Connect with us

Blaulicht

POL-GT: Kooperative Verkehrskontrollen im Bereich des Autohofs Aurea durch die Polizei Gütersloh und des Hauptzollamts Bielefeld, mit Unterstützung des Technischen Hilfswerks Gütersloh

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Gütersloh (ots) –

Kreis Gütersloh (MK) – Am Freitag (17.12.) fanden in der Zeit von 18.00 bis 01.00 Uhr kooperative Verkehrskontrollen im Bereich des Autohofs Aurea, zur Überprüfung des Reise- und Logistikverkehrs statt. Im Rahmen der Kontrollen wurden zahlreiche Verstöße festgestellt und geahndet.

Die Zielrichtung der Maßnahmen auf dem Rastplatz der stark frequentierten Autobahn lag in der Überprüfung von Verkehrsdelikten und in der Bekämpfung der allgemeinen Kriminalität, aber auch in der Überprüfung möglicher Verstöße des Zollrechts.

Die Durchführung der gemeinsamen Kontrollen fand unter Beteiligung der Kontrolleinheiten Verkehrswege und Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Bielefeld sowie von Kräften des Verkehrs- und Wachdienstes sowie Kriminalbeamten der Kreispolizeibehörde Gütersloh statt. Zudem wurde ein Diensthund der Kreispolizeibehörde Warendorf eingesetzt.
Weiterhin wurden die Kontrollmaßnahmen durch Kräfte des Technischen Hilfswerks Gütersloh unterstützt, die den Kontrollort mit Absperrmaterial und Technik zur Ausleuchtung bestückten. Darüber hinaus errichtete das THW Gütersloh ein Zelt, in welchem mögliche Blutproben durch eine anwesende Ärztin entnommen werden konnten sowie auch Personendurchsuchungen durchgeführt werden konnten.

Insgesamt wurden bei den Kontrollen 125 Fahrzeuge überprüft. Hierbei nahmen die Beamten drei Anzeigen wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln auf. Zudem wurden bei sechs Fahrzeugführenden Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinfluss gefertigt. Den Pkw-Fahrenden wurden vor Ort jeweils Blutproben entnommen. Im Weiteren wurden diverse Ordnungswidrigkeiten, wie z.B. Gurtverstöße geahndet.
Durch Überprüfungen der Kontrolleinheit Finanzkontrolle Schwarzarbeit wurden 10 Verfahren eingeleitet, die weitere Ermittlungen nach sich ziehen.

Auch zukünftig wird die Polizei Gütersloh mit den Kooperationsbehörden weitere Kontrolleinsätze im Sinne der Verkehrssicherheit durchführen.

Advertisement

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen