Connect with us

Blaulicht

POL-HSK: Gefährdung des Straßenverkehrs

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Meschede (ots) –

Am Dienstag wurden die Beamten zu einer Straßenverkehrsgefährdung gerufen. Eine Autofahrerin wählte den Notruf und berichtete, dass ihr ein Autofahrer auf der Remblinghauser Straße dicht aufgefahren sei. Anschließend wurde sie durch den PKW überholt und bis zum Stillstand ausgebremst. Die 58-jährige Schmallenbergerin setzte ihr Fahr fort. Bis nach Bad Fredeburg folgte der Autofahrer der Frau und fuhr wiederholt dicht auf. Am Straßenrand verständigte die Schmallenbergerin die Polizei. Ein Ermittlungsverfahren gegen den 36-jährigen Schmallenberger wurde eingeleitet.

Zur weiteren Sachverhaltsklärung bittet die Polizei die Autofahrer, die hinter der 58-Jährigen fuhren, als sie auf der Remblinghauser Straße gegen 16:10 Uhr bis zum Stillstand ausgebremst wurde, sich mit der Polizei in Meschede unter der 0291 / 90 200 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Pressestelle
Laura Burmann
Telefon: 0291 / 90 20 – 1142
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen