Connect with us

Blaulicht

POL-OH: Scheibe von Ford eingeschlagen / Versuchter Einbruch / Falsche Microsoft Mitarbeiter – Polizei warnt

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Hersfeld-Rotenburg (ots) –

Scheibe von Ford eingeschlagen

Bad Hersfeld – Die Seitenscheibe eines in einem Parkhaus in der Dippelstraße geparkten blauen Ford Fiesta wurde in der Nacht zu Freitag (17.12.) eingeschlagen. Die unbekannten Täter entwendeten aus dem Inneren unter anderem das mobile Navigationssystem und mehrere Computer-Tastaturen. Sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Versuchter Einbruch

Bad Hersfeld – Unbekannte versuchten zwischen Donnerstagmittag (16.12.) und Freitagmorgen (17.12.) in die Räumlichkeiten einer Sozialeinrichtung in der Dudenstraße einzubrechen. Die Eingangstür hielt den Hebelversuchen stand. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Falsche Microsoft Mitarbeiter – Polizei warnt

Advertisement

Bad Hersfeld – Am Telefon gaben sich Unbekannte in den letzten Tagen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg in mehreren Fällen als Mitarbeiter der Firma Microsoft aus. Unter dem Vorwand, der Computer der Angerufenen sei mit Viren verseucht, versuchten die Betrüger sogenannte Fernzugriffe auf die entsprechenden Geräte. So wollten die Täter Zugang zu vertraulichen Daten und das Onlinebanking ihrer Opfer erlangen. In allen polizeilich bekannt gewordenen Fällen wurde der Betrugsversuch rechtzeitig erkannt, sodass bislang kein Vermögensschaden eingetreten ist.

Ihre Polizei warnt in diesem Zusammenhang:

Trickbetrug ist vielfältig.

– Seien Sie misstrauisch gegenüber Unbekannten am Telefon.
– Die Firma Microsoft führt keine solchen Anrufe durch. Auch
Fernzugriffe auf ein Gerät sind nicht üblich.
– Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr
Gesprächspartner Geld oder vertrauliche Daten von Ihnen fordert.
– Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte
Personen.

Die Täter passen ihr Vorgehen an Ängste der potentiellen Opfer an, wodurch sie deren höchstpersönlichen Lebensbereich tangieren. Anhaltende Telefonate mit den Tätern während der Betrugshandlung verhindern den Kontakt mit nahestehenden Personen. Hierdurch wird der Betrugsirrtum aufrecht erhalten und Opfer sind bereit hohe Wertbeträge zu zahlen.
Folgen, wie Rückzug aus der Gesellschaft und Schamgefühl bieten Trickbetrügern eine Plattform. Sprechen Sie offen über das Geschehene, jeder kann Opfer werden. Scheuen Sie sich nicht die Polizei beim Verdacht eines Betrugs zu informieren.
Informationen zum Trickbetrug finden Sie auf der Internetseite www.senioren-sind-auf-zack.de

(PB)

Kontakt:

Advertisement

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de
(nur Mo. bis. Fr. – tagsüber)

Zentrale Erreichbarkeit:
Telefon: 0661 / 105-0

Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw

Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement