Connect with us

Blaulicht

BPOLI-WEIL: Gefälschter Ausweis im Fernbus festgestellt

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Binzen (ots) –

Die Reise einer 18-Jährigen, die mit einem Fernbus unterwegs war, endete kurz nach der Grenze zur Schweiz. Die Bundespolizei stellte bei ihr einen verfälschten Ausweis fest.

Dienstagnacht kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen aus Italien kommenden Fernbus bei Binzen. Eine 18-Jährige legte dabei eine italienische Identitätskarte zur Kontrolle vor. Bei der Überprüfung stellte die Streife Fälschungsmerkmale fest. Bei der folgenden Abfrage wurde zudem festgestellt, dass das Dokument im Schengener Informationssystem (SIS) durch Italien als gestohlene / verlorene Sache gemeldet ist.
Im Rahmen der weiteren Maßnahmen konnte ermittelt werden, dass es sich bei der 18-Jährigen um eine afghanische Staatsangehörige handelt, die nach Schweden reisen wollte.
Durch die Bundespolizei wurde wegen Urkundenfälschung und unerlaubter Einreise ein Strafverfahren eingeleitet. Das Falsifikat wurde sichergestellt. Da die 18-Jährige ein Schutzersuchen vorbrachte wurde sie nach Abschluss der Maßnahmen an eine Landeserstaufnahmeeinrichtung weitergeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Katharina Keßler
Telefon: 07628 8059-104
E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de

Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Advertisement