Connect with us

Blaulicht

BPOL-HH: Haftbefehl am Hamburg Airport: Fahren ohne Fahrerlaubnis kostet über 2.500 Euro

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Hamburg (ots) –

Am Montag gegen 12:30 Uhr kam ein 77-jähriger iranischer Staatsbürger aus Teheran kommend am Flughafen Hamburg an. Er stellte sich bei den Beamten der Bundespolizei zur Einreisekontrolle an. Als sie seine Daten im Fahndungssystem überprüften, wurde festgestellt, dass der Mann seit September 2021 von der Staatsanwaltschaft Görlitz wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Festnahme ausgeschrieben ist. Er hatte eine Geldstrafe von 2.158,50 Euro zu entrichten. Hinzu kamen Verfahrenskosten i. H. v. 382,76 Euro. Alternativ hätten dem Mann 86 Tage Haft gedroht. Bargeld hatte er nicht ausreichend dabei. Telefonisch erreichte er schließlich seinen Rechtsanwalt, der sich bereit erklärte, die 2541,26 Euro bei einer Polizeidienststelle in Bayreuth einzuzahlen. Der Mann konnte schließlich weiterreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Marcus Henschel
Telefon: 040 500 27-104
Mobil: 0172 427 56 08
Fax: 040 500 27-272
E-Mail: marcus.henschel@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Advertisement
Advertisement

Schlagwörter

Advertisement