Connect with us

Nachrichten

ZDFinfo-Dokumentation über „Femizid – Wenn Männer Frauen töten“

Mainz (ots) –

Jeden dritten Tag bringt ein Mann in Deutschland seine Partnerin oder Ex-Partnerin um. Femizid heißt das Phänomen, wenn Frauen aufgrund ihres Geschlechts getötet werden. In den Medien werden die Taten häufig als „Familiendrama“ verharmlost. Eine ausführliche Berichterstattung findet vor allem über sogenannte Ehrenmorde als migrantisches Problem statt. Gewalt gegen Frauen betrifft jedoch alle gesellschaftlichen Gruppen. Das zeigt die 90-minütige ZDFinfo-Dokumentation „Femizid – Wenn Männer Frauen töten“, die in der ZDFmediathek ab Donnerstag, 11. November 2021, jeweils 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr zur Verfügung steht. ZDFinfo zeigt die Dokumentation am Montag, 15. November 2021, um 22.25 Uhr.

In dem Film von Svaantje Schröder kommen Frauen zu Wort, die selbst physische, psychische, ökonomische und strukturelle Gewalt erlebt haben, und Frauen, die Femizide in ihrem unmittelbaren Umfeld erfahren mussten.

Seit 2018 ist Deutschland zur Umsetzung der Istanbul-Konvention verpflichtet – einem Abkommen, das Mädchen und Frauen vor Gewalt schützen soll. Neben dem Ausbau von finanziellen, juristischen und psychologischen Unterstützungsangeboten für Frauen sieht die Istanbul-Konvention auch einen flächendeckenden Ausbau von Gewaltschutzambulanzen, Täterinitiativen und Frauenhäusern vor. Mit der Umsetzung geht es in Deutschland schleppend voran. Es fehlen aktuell 14.200 Frauenhausplätze.

Wie können Frauen in Deutschland vor gewalttätigen Männern geschützt werden? Eine Antwort findet man möglicherweise in Spanien. 2004 wurde dort ein europaweit bisher einzigartiges Gesetz zur Prävention und Beseitigung von geschlechtsspezifischer Gewalt erlassen. Der Schutz von Frauen gilt in Spanien als „Staatsaufgabe mit hoher Priorität“. Der Soziologe und Psychologe Santiago Boria Sarto erklärt im Film, was Deutschland im Kampf gegen Femizide und Frauenhass von Spanien lernen könnte.

Ansprechpartnerin: Dr. Birgit-Nicole Krebs, Telefon: 030 – 2099-1096;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Advertisement

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70 – 16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/femizid

Der Film ist für akkreditierte Journalisten im ZDF-Presseportal verfügbar.

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/femizid-wenn-maenner-frauen-toeten/

ZDFinfo in der ZDFmediathek: https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
https://twitter.com/ZDFpresse

Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Advertisement