Connect with us

Blaulicht

POL-HS: Vielfache Anrufe von „falschen Polizeibeamten“

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Kreis Heinsberg (ots) –

Zwischen Sonntag, 7. November und Montag, 8. November, wurden kreisweit 17 Anzeigen wegen versuchten Telefonbetrugs erstattet. In allen Fällen gaben die Anrufer sich als Polizeibeamte aus und versuchten die Angerufenen dazu zu bringen, Wertgegenstände und Geld angeblich in die Obhut der Polizei zu übergeben, da angeblich ein Einbruch bevorstünde.
Alle Betroffenen reagierten vorbildlich und beendeten den Anruf unmittelbar.
Um nicht Opfer zu werden, gibt die Polizei folgende Tipps:

– Die Polizei würde sie niemals telefonisch auffordern, Geld oder
Wertgegenstände zu übergeben.
– Wenn Sie einen Anruf von einem angeblichen Polizisten erhalten,
der dies von Ihnen fordert, beenden sie ihn sofort.
– Melden Sie den Betrugsversuch umgehend bei der nächstgelegenen
Polizeidienststelle oder erstatten Sie online Anzeige.
– Wenn Sie Opfer eines Telefonbetruges geworden sind, erstatten
sie ebenfalls in jedem Fall Anzeige, um andere zu warnen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Advertisement