Connect with us

Blaulicht

POL-UL: (HDH) Heidenheim – Auf Gegenfahrbahn geraten / Nach einem Unfall am Dienstag in Heidenheim flüchtet der Verursacher unerkannt.

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Ulm (ots) –

Kurz nach 22 Uhr fuhr ein 26-jähriger mit seinem VW durch die Schnaitheimer Straße. Unterwegs kam ihm ein Auto entgegen, berichtete er später der Polizei. Dieses sei auf die Gegenspur geraten. Die Fahrzeuge streiften sich. Dadurch entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Der Verursacher fuhr weiter. Die Heidenheimer Polizei (Telefon 07321/3220) sicherte die Spuren an der Unfallstelle und sucht jetzt nach dem Unbekannten.

Die Polizei mahnt: Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst droht Geldstrafe oder Haftstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

++++++ 2154242

Anna Merkel / Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell