Connect with us

Blaulicht

POL-F: 211110 – 1344 Frankfurt-Altstadt: Diebstahl mit Selbstüberlistung

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Frankfurt (ots) –

(em) Am Montagvormittag (08.11.2021) hat ein 32-jähriger Mann einen Rucksack aus einem Auto entwendet. Er selbst führte schließlich maßgeblich zur Tataufklärung bei.

Gegen 10.10 Uhr öffnete ein zunächst Unbekannter in der Domstraße einen unverschlossenen VW Crafter, griff sich einen mit Wertsachen gefüllten Rucksack und zog mit der Beute von dannen. Während der Tatausführung verlor er sein eigenes Mobiltelefon. Daher rief er kurzerhand auf seiner eigenen Handynummer an, um es wenig später beim 1. Polizeirevier abzuholen. Die Freude über sein wiedererlangtes Handy sollte jedoch nicht lange währen: Für den 32-Jährigen klickten noch vor Ort die Handschellen, da er im Verdacht steht für den Diebstahl verantwortlich zu sein.

Nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige in eine psychiatrische Einrichtung verbracht. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Advertisement

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell