Connect with us

Blaulicht

POL-MR: Häusliche Auseinandersetzung – Polizei und Rettungsdienst im Einsatz + Ruhestörer griff Polizei an + Platte Reifen + Polizeikontrollen + Unfallfluchten in Biedenkopf und Kirchhain

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Marburg-Biedenkopf (ots) –

Marburg – Häusliche Auseinandersetzung – Polizei und Rettungsdienst im Einsatz

In der Nacht zum Mittwoch, 10. November, gegen 01.40 Uhr, waren die Polizei und der Rettungsdienst nach einer Auseinandersetzung in einer Wohnung in der Cappeler Straße im Einsatz. Nach der Erstversorgung von Schnitt- und Stichverletzungen durch den Notarzt transportierte ein Rettungswagen den schwer verletzten 65 Jahre alten Mann ins Krankenhaus.
In diesem Zusammenhang nahm die Polizei die zunächst geflüchtete Mitbewohnerin, eine 45 Jahre alte Frau, vorläufig fest. Sie hatte nach ersten Ermittlungen offenbar den Notruf abgesetzt.
Ein genauer Geschehensablauf und auch etwaige Hintergründe der Auseinandersetzung stehen bislang nicht fest.

Wenkbach – Ruhestörer griff Polizei an

Als die Polizei in der Nacht zum Mittwoch, 10. November, wegen einer gemeldeten Ruhestörung durch überlaute Musik in die Dorfstraße kam, traf sie auf einen 47-jährigen Verursacher, der sein Fehlverhalten überhaupt nicht einsah, das Leisestellen der Musik verweigerte und der sich zudem äußerst aggressiv verhielt. Das Verhalten mündete schließlich in einen schlagenden und tretenden Angriff auf die Beamten. Letztendlich konnte die Polizei den Mann überwinden und in Gewahrsam nehmen. Sowohl der Mann als auch die beiden eingesetzten Beamten erlitten durch das Geschehen leichte Verletzungen.
Der 47-Jährige stand leicht unter Alkoholeinfluss und lt. Testergebnis auch unter dem Einfluss von anderen Rauschmitteln.

Holzhausen a.H. – Platte Reifen

Advertisement

Aufgrund erster Erkenntnisse liegt es nahe, dass es in der Nacht zum Montag, 08. November, in der Martin-Luther-Straße zur Sachbeschädigungen an zwei Fahrzeugen kam.
An einem grauen Opel Astra und an einem schwarzen Opel Zafira, beide Fahrzeuge parkten in unmittelbarer Nachbarschaft, waren jeweils zwei Reifen platt.
Wer hat in dieser Nacht rund um den Tatort Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen stehen könnten? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461 9295 0.

Landkreis – Polizeikontrollen

Das Ergebnis der mehrfachen mobilen und einer stationären Kontrolle am Montag, 09. November, spricht für sich:

5 x Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel
2 x Erwerb und Besitz von Betäubungsmitteln
3 x Fahren ohne Fahrerlaubnis
3 x Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis

Dazu kamen noch Barverwarnungen wegen geringfügigerer Verstöße gegen die Verkehrsvorschriften.

Um kurz nach 17 Uhr zeigte der Alkotest eines 57 Jahre alten Mannes einen Wert von 0,74 Promille und sein Drogentest reagierte auf THC. Der Mann musste seinen Motorroller in der Neuen Kasseler Straße stehen lassen. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe.
Ebenfalls eine Blutprobe war nötig nach einer Pkw-Kontrolle um 21.20 Uhr in Moischt.
Der Drogentest des 22 Jahre alten Autofahrers zeigte einen Einfluss von Amphetaminen an.
Und dann gab es noch von 18 bis 21.15 Uhr eine stationäre Kontrolle auf der B 454 beim Plausdorfer Tor. In zwei Fällen fanden und stellten die Beamten Mariuhana sicher.
Ein Autofahrer zeigte deutliche Anzeichen eines Einflusses von Alkohol und Drogen. Sein Alkotest bestätigte mit einer Anzeige von 0,15 Promille einen nur geringfügigen Alkoholeinfluss. Einen Drogentest verweigerte der Mann. Für wen oder was er den bei weiteren Maßnahmen gefundenen künstlichen Urin benötigte, sagte der Mann nicht.
Ein weiterer Autofahrer blies 1,8 Promille und stand zudem unter dem Einfluss von Amphetaminen.
Letztlich fielen drei Fahrer auf, die für das benutzte Gefährt keinen Führerschein hatten.
Da sie jeweils nicht auf sie zugelassene Fahrzeuge nutzten, müssen sich eben auch die Besitzer wegen des Zulassens des Fahrens ohne Führerschein verantworten.

Unfallfluchten – Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Advertisement

Biedenkopf – Poller am Markt umgefahren

Zwischen 14 Uhr am Freitag und 07.30 Uhr am Montag, 08. November, fuhr ein noch unbekanntes Fahrzeug am Marktplatz gegen einen der Metallpoller und hob diesen dabei aus dem Fundament. Die Stadt schätzt den entstandenen Schaden auf mindestens 500 Euro. Bislang ergaben sich keine Hinweise auf das verursachende Fahrzeug und/oder dessen Fahrer/Fahrerin.
Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise z.B. zu einem frisch unfallbeschädigten Fahrzeug mit typischem Schadensbild nach dem Zusammenstoß mit einem Pfeiler, Schildermasten oder eben Poller geben?
Polizei Biedenkopf, Tel. 06461 9295 0.

Kirchhain – Laterne im Feldweg umgefahren

Am Dienstag, 09. November, zwischen 06 und 22.50 Uhr, kollidierte ein noch unbekanntes Fahrzeug im Feldweg an dem Fußweg zur Bushaltestelle in Höhe der Einmündung Biegenstraße mit einer dortigen Straßenlaterne. An der Laterne entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro.
Aufgrund gefundener Glassplitter steht ein Schaden, eventuell an den Scheinwerfern des verursachenden Fahrzeugs fest.
Wer hat entsprechende Unfallgeräusche gehört, in diesem Zusammenhang ein wegfahrendes Fahrzeug gesehen und kann nähere Angaben dazu machen? Wo steht ein Fahrzeug mit einem frischen Schaden an gläsernen Fahrzeugteilen wie z.B. Scheinwerfern/Spiegel.
Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

Advertisement

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell