Connect with us

Blaulicht

POL-OF: Feuerwerkskörper in Bus gezündet; Radfahrerin angefahren und abgehauen; Erneut Hakenkreuz aufgesprüht und mehr

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Offenbach (ots) –

Bereich Offenbach

1. Zeugen nach Unfallflucht auf einem Parkplatz gesucht – Offenbach

(jm) Nach einer Verkehrsunfallflucht am Montagnachmittag auf einem Parkplatz in der Sandgasse, bei der ein Beifahrer leicht verletzt wurde, sucht die Unfallfluchtgruppe nach weiteren Zeugen.
Nach ersten Erkenntnisse parkte gegen 15 Uhr ein 36-Jähriger seinen schwarzen VW Polo auf dem Parkplatz. Sein 70 Jahre alter Beifahrer öffnete die Tür und wollte offenbar aussteigen. Zudem parkte ein Opel Meriva, der neben dem Polo stand, rückwärts aus seiner Parklücke aus. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Opel und der Beifahrertür des schwarzen VW. Hierbei verletzte sich der 70-Jährige am Bein. Der Opel fuhr zunächst weg, konnte aber kurze Zeit später angetroffen und ein 51 Jahre alter Mann aus Frankfurt als mutmaßlicher Fahrer festgestellt werden. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.
Die zuständige Unfallfluchtermittlerin sucht nun Zeugen, die den genauen Unfallhergang und das Geschehen danach auf dem Parkplatz in Höhe der Hausnummer 28 gesehen haben. Diese melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0.

2. Feuerwerkskörper in Bus gezündet – Polizei sucht Zeugen – Offenbach

(jm) Bereits am Freitag zündeten Unbekannte in der Rhönstraße in einem Linienbus der Offenbacher Verkehrsbetriebe einen Feuerwerkskörper und flüchteten. Zwischen 16 und 16.10 Uhr sollen „Jugendliche“ in einem vollbesetzten Elektrobus der Linie 106 ab der Haltestelle Feuerwache in Fahrtrichtung Buchhügel offensichtlich einen „Böller“ gezündet und auf den Boden geworfen haben. An der Endhaltestelle wurden erneut Feuerwerkskörper gezündet. Am Fußboden des Linienbusses entstand erheblicher Sachschaden im vierstelligen Bereich. Die Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe Offenbach haben die Ermittlungen übernommen und bitten nun Zeugen, insbesondere die Fahrgäste, die den Vorfall beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-5100 zu melden.

Advertisement

3. Kleinwagen verursachte Schaden an Zufahrtstor – Neu-Isenburg

(fg) In Höhe der Rheinstraße 20 fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer am Sonntagabend bei einem Wendevorgang gegen das Zufahrtstor einer dortigen Autowerkstatt. Hierbei entstand ein Schaden von rund 800 Euro. Beim verursachenden Fahrzeug soll es sich um einen Kleinwagen von grauer oder hellblauer Farbe handeln. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Unfallflucht gegen 21 Uhr beobachtet haben und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06102 2902-0 auf der Wache der Polizei in Neu-Isenburg zu melden.

4. Radfahrerin angefahren und abgehauen – Neu-Isenburg

(fg) Am Dienstagnachmittag ereignete sich in der Nachtigallenstraße eine Unfallflucht, bei der ein Autofahrer eine Radfahrerin angefahren hatte. Gegen 15.45 Uhr sei es in Höhe der Hausnummer 67 zum Zusammenstoß gekommen. Der Autofahrer habe gegenüber der Radfahrerin angegeben, dass er sein Kind nach Hause bringen wolle und anschließend zur Unfallstelle zurückkehren werde. Dies war jedoch nicht der Fall. Der Grund hierfür könnte sein, dass das von einer Zeugin fotografierte Kennzeichen des blauen VW zur Fahndung ausgeschrieben war. Das Offenbacher Kennzeichenschild mit der Ziffernfolge 199 wurde Ende Januar als gestohlen gemeldet. Die Polizei bittet um weitere Hinweise zum Fahrer unter der Rufnummer 06102 2902-0 auf der Wache der Polizeistation in Neu-Isenburg.

Bereich Main-Kinzig

1. Einbrecher erbeuten Bargeld und Schmuck – Maintal-Hochstadt

(lei) Zwei mit Kapuzenpullis bekleidete Unbekannte haben am Dienstagabend in der Straße „Am Weides“ bei einem Wohnungseinbruch Bargeld und Schmuck erbeutet. Die Diebe zerstörten ein Fenster im Erdgeschoss des Einfamilienhauses (20er-Hausnummern) und stiegen gegen 19.25 Uhr hierüber in das Haus ein. Nach nur etwa fünf Minuten flüchteten sie mit der eingesackten Beute, offenbar auch, weil die Hausbesitzer in dem Moment nach Hause kamen. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise (06051 827-0).

Advertisement

2. Erneut Hakenkreuz aufgesprüht – Großkrotzenburg

(jm) Erneut waren Unbekannte zwischen Montag- und Dienstagvormittag an einem Container in der Schulstraße zugange. Gegen 8.40 Uhr meldeten Mitarbeiter des Ordnungsamtes, dass abermals ein Hakenkreuz und diesmal auch Buchstaben mit roter Lackfarbe auf den Container aufgesprüht wurden. Die Kripo bittet auch diesem Fall um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Offenbach, 10.11.2021, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0173 / 3017743

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Advertisement