Connect with us

Blaulicht

POL-ROW: Baucontainer geknackt – Material und Gerät entwendet ++ Kontrollen deckten fehlende Haftpflichtversicherung auf ++ Auffahrunfall unter Alkohol – 40.000 Euro Schaden ++ Haftbefehl vollstreckt

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Rotenburg (ots) –

++Baucontainer geknackt – Material und Gerät entwendet++

Bevern – In der Zeit vom vergangenen Freitag bis zum gestrigen Morgen drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Baucontainer an der Straße „Zum Brande“ in Bevern ein.
Dort entwendeten diese unter anderem Baustrahler, Unterspannbahnen, Motorsägen, Leitern und andere Materialien. Der hierdurch entstandene Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hundert Euro belaufen.
Auf Grund der Menge und der Abmessung der Beute liegt die Vermutung nahe, dass zur Tatbegehung ein Transporter oder ein ähnliches Fahrzeug genutzt wurde. Hinweise zu diesem Sachverhalt nimmt die Polizei Bremervörde unter der Telefonnummer: 04761-99450 entgegen.

++Kontrollen deckten fehlende Haftpflichtversicherung auf++

Elsdorf – Beamte der Polizei Zeven kontrollierten in der vergangenen Nacht am Autohof in Elsdorf einen PKW aus Neumünster. Im Rahmen dieser Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 46-jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Ebenso war der gefahrene PKW nicht ordnungsgemäß versichert. Durch die Polizei wurde die Weiterfahrt beendet, Fahrzeugschlüssel und Kennzeichen sichergestellt und entsprechender Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Wenig später geriet ein weiteres Fahrzeug in den Fokus der Beamten. Hier stellte sich ebenfalls heraus, dass der PKW nicht ordnungsgemäß versichert war. Um die Weiterfahrt zu unterbinden wurden auch in diesem Fall die Fahrzeugschlüssel und Kennzeichen einbehalten. Zudem muss sich neben dem 22-jährigen Fahrer, auch der Halter des Fahrzeugs strafrechtlich verantworten, da zu vermuten stand, dass dieser die Fahrt zugelassen hatte.

++Auffahrunfall unter Alkohol – 40.000 Euro Schaden++

Advertisement

BAB 1 / Regesbostel – Am späten Dienstagnachmittag ereignete sich auf der BAB 1 in Richtung Hamburg ein Verkehrsunfall. Dort übersah, kurz hinter der Anschlussstelle Heidenau, ein unter Alkoholeinwirkung stehender Fahrer eines Kleintransporters beim Wechsel vom mittleren auf den linken Fahrstreifen einen dort fahrenden PKW. Dieser konnte nicht mehr ausweichen, kollidierte mit dem Transporter und wurde hierdurch gegen zwei Sattelzüge geschleudert.
Glücklicherweise blieben bei diesem Unfall Personenschäden aus. Die Fahrbahn in Richtung Hamburg musste nur kurzfristig wegen Bergungsmaßnahmen gesperrt werden, sodass sich die Verkehrsbeeinträchtigungen in Grenzen hielten.
Da sich der Unfallverursacher mit mehr als 0,8 Promille hinters Steuer gesetzt hatte und verunfallte, wurde bei ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Für ihn hat dies zur Folge, dass er ab sofort keine Fahrzeuge mehr fahren darf und sich auf weitere strafrechtliche Konsequenzen einstellen muss.

++Haftbefehl vollstreckt++

Bremervörde – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch stoppten Beamte der Polizei Bremervörde, kurz vor Mitternacht, einen PKW auf der Wesermünder Straße. Im Rahmen dieser Kontrolle wurde der Fahrzeugführer genauer unter die Lupe genommen. Die Überprüfung in den polizeilichen Auskunftssystemen brachten einen offenen Haftbefehl hervor. Daher war die Fahrt für den 53-Jährigen beendet und er wurde an die JVA Bremervörde übergeben, wo er seine Haftstrafe verbüßen muss.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Platen, PHK
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Advertisement