Connect with us

Blaulicht

BPOL NRW: Fahndungserfolg der Bundespolizei; 23-jähriger Algerier auf der Bundesautobahn A 40 in Straelen verhaftet

Kleve – Kempen – Straelen (ots) –

Am frühen Mittwochmorgen, 10. November 2021 um 3:00 Uhr, kontrollierte die Bundespolizei auf der Bundesautobahn A 40 an der Anschlussstelle Niederdorf einen 23-jährigen Algerier als Fahrgast in einem international verkehrenden Reisebus nach der Einreise aus den Niederlanden. Hierbei konnte der Reisende lediglich ein Handyfoto seines algerischen Reisepasses vorzeigen. Daher wurde er zur Identitätsfeststellung zum Bundespolizeirevier in Kempen gebracht. Bei der Durchsuchung des Reisegepäcks fanden die Beamten eine totalgefälschte belgische Identitätskarte und den algerischen Reisepass. Die Personalienüberprüfung in den polizeilichen Fahndungssystemen ergab, dass die Staatsanwaltschaft Osnabrück den Algerier mit einem Haftbefehl zu Strafvollstreckung wegen unerlaubter Einreise und Aufenthalt suchte. Hiernach musste der Mann noch eine Geldstrafe in Höhe von 470 Euro bezahlen oder eine 47-tägige Haftstrafe verbüßen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Gesuchte in die Justizvollzugsanstalt Willich eingeliefert, da der die fällige Geldstrafe nicht bezahlen konnte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn

Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: presse.kle@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Advertisement

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell