Connect with us

Blaulicht

POL-H: Kleefeld: Aktionstag „Dunkle Jahreszeit“ auf dem Wochenmarkt Schaperplatz

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Hannover (ots) –

Das Präventionsteam der Polizeiinspektion Hannover ist gemeinsam mit den Kontaktbeamten der Polizeistation Kleefeld am 18. November 2021 in der Zeit von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr auf dem Wochenmarkt am Schaperplatz. Vor Ort bieten die Experten Beratungen zum Einbruchschutz sowie zur Unfallprävention an.

Mit dem Beginn der „Dunklen Jahreszeit“ klärt die Polizei Hannover wieder interessierte Hannoveranerinnen und Hannoveraner zum Schutz vor Einbrüchen und über Gefahren im Straßenverkehr bei Dunkelheit auf.

Für viele Betroffene ist ein Wohnungseinbruch ein schockierendes Erlebnis. Die Verletzung der Privatsphäre, das verlorene Sicherheitsgefühl oder auch tiefe Ängste sind für die Menschen oft schwerwiegender als der materielle Schaden. Durch richtiges Verhalten und eine individuelle Sicherungstechnik können jedoch viele Einbrüche verhindert werden.

Durch die früher eintretende und länger anhaltende Dunkelheit kommt es auch im Straßenverkehr zu einem größeren Risiko für die Verkehrsteilnehmenden. Erschwerte Sichtbarkeit von Fußgängern und Radfahrenden durch dunkle Kleidung und nicht ausreichende Beleuchtung an Fahrrädern können die Unfallgefahr erhöhen. Zudem sind feuchte und durch Laub bedeckte Straßen und Wege durch alle Verkehrsteilnehmenden zu berücksichtigen.

Das Präventionsteam sowie die Kontaktbeamten beraten beim Aktionstag „Dunkle Jahreszeit“ entsprechend insbesondere:

Advertisement

– zur Sicherung von Türen und Fenstern an Wohnhäusern und
Wohnungen mit technischen Beispielen
– zum Einbruchschutz im Allgemeinen (unter anderem
Verhaltensempfehlungen, Beleuchtung)
– zur Verkehrssicherheit im Dunkeln für zu Fuß Gehende,
Radfahrende und Pkw-Fahrende

Außerdem gibt es wieder die Möglichkeit, Fahrräder codieren zu lassen. Erforderlich für die Codierung ist neben dem Eigentumsnachweis auch ein Ausweisdokument. Kinder benötigen die Einverständniserklärung ihrer Erziehungsberechtigten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Michael Bertram
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
https://www.pd-h.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Advertisement