Connect with us

Blaulicht

BPOL-FL: Handewitt – Urkundenfälscher muss in Haft

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Handewitt (ots) –

Gestern Abend um 18:30 Uhr kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei einen in Deutschland zugelassenen PKW auf der Tankstelle des Scandiparks in Handewitt.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung der beiden Insassen stellte sich heraus, dass der Beifahrer, ein 42-jähriger Mann aus Hamburg, durch die Staatsanwaltschaft mittels Haftbefehl gesucht wurde.

Der Mann hatte sich nach Verurteilung wegen vorsätzlichem Führen eines Kraftfahrzeuges ohne Fahrerlaubnis in Verbindung mit Urkundenfälschung seinem Hafttermin nicht gestellt und war untergetaucht.
Jetzt wurde er von den Bundespolizisten verhaftet und ihm auf der Dienststelle die Möglichkeit gegeben, die Geldstrafe in Höhe von 2700,- Euro zu begleichen.

Da er dies jedoch nicht konnte, wurde er durch die Beamten in die JVA eingeliefert, in der er jetzt die nächsten 90 Tage verbringen wird.

Ein schneller Erfolg für die Polizei, denn die Fahndung per Haftbefehl war erst seit einer Woche aktiv.

Advertisement

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Schlagwörter

Advertisement