Connect with us

Blaulicht

POL-HWI: Porsche flüchtet vor Polizeikontrolle

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Wismar (ots) –

Bereits am Abend des zurückliegenden Mittwochs (18.01.22) entzog sich der Fahrer eines Porsche einer Verkehrskontrolle mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit.

Gegen 20:00 Uhr entschlossen sich Mitarbeiter des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Metelsdorf den Porsche, der durch lautes Aufheulen seines Motors in der Ortschaft Karow auf sich aufmerksam machte, zu kontrollieren.

Trotz mehrerer eindeutiger Anhaltesignale reagierte der Fahrzeugführer nicht, sondern fuhr weiter in Richtung Klußer Damm. Kurz vor dem Ortsausgang Wismar beschleunigte das Fahrzeug stark.
Schließlich verließ das Fahrzeug Wismar mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. So befuhr der Porsche die L102 in Richtung Lübow, auf der 60 km/h als zulässige Höchstgeschwindigkeit gilt, mit über 160 km/h. Um sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, reduzierten die Polizeikräfte ihre Geschwindigkeit. Der Porsche entfernte sich daraufhin in Richtung Ventschow. Kurze Zeit später konnten weitere Einsatzkräfte das Fahrzeug auf der B105 im Wismarer Stadtteil Dargetzow feststellen und schließlich kontrollieren.

Ein Atemalkoholtest bei dem 25-jährigen Fahrzeugführer ergab einen Wert von 0,59 Promille, auch ein Drogenvortest verlief positiv auf Methamphetamin. Entsprechend wurde eine Blutprobenentnahme im Wismarer Klinikum durchgeführt. Einen Führerschein konnte der Mann ebenfalls nicht vorlegen, da ihm die Fahrerlaubnis bereits entzogen worden ist. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schwerin wurde das Fahrzeug des 25-Jährigen sichergestellt.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Advertisement

Insoweit keine Erwähnung stattgefunden hat, handelt es sich bei den Beteiligten um deutsche Staatsangehörige.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke, Annette Schomann
Telefon 1: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken:
https://twitter.com/Polizei_NWM

https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement