Connect with us

Blaulicht

BPOL-HH: Fehlende Fahrkarte im ICE wird per Haftbefehl gesuchten Mann zum Verhängnis-

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Hamburg (ots) –

Am 10.11.2021 gegen 12.30 Uhr nahmen Bundespolizisten einen zur Festnahme ausgeschriebenen Mann (m.25) im Hamburger Hauptbahnhof fest.
Zuvor versteckte sich der „Fahrgast“ eines ICE auf der Fahrt von Schwerin nach Hamburg auf dem Bord WC, um offensichtlich einer Fahrkartenkontrolle zu entgehen.

Nach mehrfachen Aufforderungen einer Zugbegleiterin öffnete der algerische Staatsangehörige die WC-Tür und konnte anschließend keinen Fahrschein vorweisen.
Da sich der Mann auch nicht ausweisen wollte wurde die Bundespolizei zur Feststellung der Personalien angefordert.
Nach Einfahrt des Zuges überprüfte eine Streife der Bundespolizei die Personaldaten des 25-Jährigen.
Ergebnis: Der Mann ist dringend verdächtig ein Körperverletzungsdelikt begangen zu haben und wurde mit einem Untersuchungshaftbefehl gesucht.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Bekleidung im Bundespolizeirevier entdeckten die Polizeibeamten ein Tütchen Marihuana und stellten die Drogen sicher.

Gegen den Beschuldigten wurden entsprechende Strafverfahren (Leistungserschleichung, Verstoß Betäubungsmittelgesetz) eingeleitet.

Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wurde der Gesuchte der U-Haftanstalt zugeführt.

Advertisement

RC

Rückfragen bitte an:

Pressesprecher
Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Advertisement