Connect with us

Blaulicht

POL-OH: Trickbetrug vereitelt – Anbau eines Wohnhauses brannte – Einbruch in Wohnhaus – Diebstahl von Motorroller –

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Fulda (ots) –

Trickbetrug vereitelt

Fulda. Erfreulicherweise erfuhr die osthessische Polizei am Mittwoch (19.01.) früh genug von einem sogenannten „Schockanruf“. Somit konnte verhindern werden, dass eine Frau aus Fulda Opfer von dreisten Trickbetrügern wurde.

Die Fuldaerin erhielt morgens einen Anruf von Betrügern, die sich als Polizisten ausgaben. Sie täuschten vor, dass die Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und sie im Anschluss verhaftet worden sei. Jetzt müsse eine Kaution in fünfstelliger Höhe bezahlt werden, damit die Tochter wieder frei käme. Die Frau ging in der Folge zur Bank, um eine höhere Summe Bargeld abzuheben. Da die Situation aufmerksamen Bankmitarbeitern komisch vorkam, sprachen sie die Fuldaerin an und informierten daraufhin die Polizei. Die Übergabe von Wertgegenständen konnte somit verhindert werden.

In einem anderen Fall hinterfragten die listigen Täter zunächst die häusliche Situation eines Ehepaars aus Fulda. Die Betrüger, die auch diesmal vorgaukelten von der Polizei zu sein, fragten die lebensältere Frau, ob ihr Mann mit dem Auto unterwegs sei. Als sie diese Frage mit ja beantwortete, versuchten die Trickbetrüger ebenfalls ihr Opfer zu täuschen. Angeblich hätte auch ihr Mann einen Unfall verursacht, säße nun in Haft und eine Kaution müsse bezahlt werden. Die Fuldaerin erkannte Unstimmigkeiten und informierte nach dem Anruf die Polizei.

In diesem Zusammenhang warnt Ihre Polizei:

Advertisement

Trickbetrug ist vielfältig. Schockanrufe sollen die Angerufenen stark verunsichern und in ihrem Handeln zur Herausgabe von Geld oder Schmuck beeinflussen.

– Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst
mit Namen vorstellt oder als Bekannter/ Verwandter,
Bankangestellter oder Polizeibeamter beziehungsweise Person der
Justiz ausgibt, den Sie als solchen nicht erkennen.
– Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr
Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
– Rufen Sie Ihre Verwandten unter der Ihnen bekannten
Telefonnummer oder die Polizei unter der 110 an.
– Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte
Personen.

Die Täter passen ihr Vorgehen an Ängste der potentiellen Opfer an, wodurch sie deren höchstpersönlichen Lebensbereich tangieren. Anhaltende Telefonate mit den Tätern während der Betrugshandlung verhindern den Kontakt mit nahestehenden Personen. Hierdurch wird der Betrugsirrtum aufrecht erhalten und Opfer sind bereit hohe Wertbeträge zu zahlen. Folgen, wie Rückzug aus der Gesellschaft und Schamgefühl bieten Trickbetrügern eine Plattform. Sprechen Sie offen über das Geschehene, jeder kann Opfer werden. Scheuen Sie sich nicht die Polizei beim Verdacht eines Betrugs zu informieren. Informationen zum Trickbetrug finden Sie auf der Internetseite www.senioren-sind-auf-zack.de

Anbau eines Wohnhauses brannte

Großenlüder. In der Straße „An der Röde“ brannte am Mittwoch (19.01.), gegen 18.55 Uhr, der Anbau eines Wohnhauses.
Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte das Feuer gelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohngebäude verhindert werden.
Die Kriminalpolizei Fulda hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen kann Brandstiftung ausgeschlossen werden.
Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 6.000 Euro.

Einbruch in Wohnhaus

Petersberg. Unbekannte brachen zwischen Samstagnachmittag (15.01.) und Mittwochmittag (19.01.) in ein Einfamilienhaus in der Turmstraße ein. Die Täter durchsuchten die Wohnräume und stahlen Schmuck unbekannten Werts. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Advertisement

Diebstahl von Motorroller

Burghaun. In der Goldstraße im Ortsteil Hünhan wurde ein schwarzer-gelber Motorroller (Kennzeichen: FD-OK 12) der Marke Kymco zwischen Dienstagmorgen (18.01.) und Mittwochabend (19.01.) Ziel unbekannter Diebe. Die Täter begaben sich auf ein Privatgrundstück und stahlen das Zweirad im Wert von circa 3.000 Euro aus einer Garage. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

(PB)

Kontakt:

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de
(nur Mo. bis. Fr. – tagsüber)

Zentrale Erreichbarkeit:
Telefon: 0661 / 105-0

Advertisement

Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw

Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen