Connect with us

Blaulicht

BPOL NRW: Bundespolizisten finden Springmesser und Drogen bei 25-Jährigem

Gelsenkirchen – Essen (ots) –

Am gestrigen Donnerstagnachmittag (20. Januar) stellten Bundespolizisten im Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen Mann fest, der ein Messer griffbereit mit sich führte. Zusätzlich fanden die Beamten noch eine geringe Menge Drogen.

Gegen 16:45 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im Hauptbahnhof Gelsenkirchen einen 25-Jährigen. Der Deutsche wies sich gegenüber den Beamten mit einem vorläufigen Personalausweis aus. Die Frage, ob er verbotene oder gefährliche Gegenstände mit sich führe, verneinte er.

Da der Essener sichtlich nervöser wurde und die Bundespolizisten einen Marihuana-Geruch wahrnahmen, durchsuchten sie ihn. Dabei fanden sie in seiner linken Jackentasche griffbereit ein Springmesser und ein Verschlusstütchen mit Marihuana. Dies stellten die Polizisten sicher.

Bei einem Springmesser handelt es sich um ein Messer, dessen Klinge nach Betätigen eines Knopfes oder Hebels aus dem Griff hervorschnellt und arretiert.

Die Bundespolizisten leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz, sowie ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Advertisement

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement