Connect with us

Blaulicht

POL-GM: Nach Unfall weitergefahren

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Radevormwald (ots) –

Ein 64-jähriger Remscheider hat sich nach einem Unfall am Donnerstag (20. Januar) auf der Elberfelder Straße aus dem Staub gemacht. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnte er jedoch ausfindig gemacht werden.

Um kurz vor 12 Uhr mittags fuhr eine 23-jährige Radevormwalderin mit ihrem weißen Kia auf der Elberfelder Straße in Fahrtrichtung Lennep. In Höhe einer Tankstellenzufahrt hielt sie an, um einem entgegenkommenden Auto das Einfahren auf das Tankstellengelände zu ermöglichen. Anschließend fuhr sie an, um ihre Fahrt fortzusetzen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich ein 64-jähriger Remscheider mit seinem blauen Hyundai ebenfalls in dieser Zufahrt und beabsichtigte nach rechts auf die Elberfelder Straße einzufahren. Dabei kam es zur Kollision mit dem Kia der 23-Jährigen. Dennoch setzte der 64-Jährige seine Fahrt in Richtung Lennep fort. Die 23-Jährige folgte ihm erst und hupte mehrfach, als der 64-Jährige darauf jedoch nicht reagierte, hielt sie an und verständigte die Polizei. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnte mithilfe des abgelesenen Kennzeichens der 64-Jährige ermittelt und kontrolliert werden. An seinem Auto befanden sich frische Unfallspuren. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 500 Euro.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Monika Treutler
Telefon: 02261 8199 652
E-Mail: monika.treutler@polizei.nrw.de
https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen