Connect with us

Blaulicht

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 21.01.2022.

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Salzgitter (ots) –

Verletzte Person nach Raub.

Salzgitter, Lebenstedt, Konrad-Adenauer-Straße, Durchgang vom Stadtpark zum Bahnhof, 20.01.2022, 18:15 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand hielt sich ein 20-jähriger Mann in dem Durchgang zum Bahnhof auf. In diesem Bereich seien ca. 3-4 Personen auf den späteren Geschädigten zugegangen und hätten unvermittelt die Herausgabe von Bargeld gefordert. Nachdem der Mann lautstark um Hilfe geschrien hatte, sei er von der Tätergruppe in ein Gebüsch, welches sich unmittelbar an einem Zaun des dortigen Bundesamtes befand, gezogen worden.

Die Täter sollen auf den am Boden liegenden Mann eingeschlagen und eingetreten haben. Die Täter erbeuteten eine Geldbörse und flüchteten anschließend in Richtung Stadtpark.

Einer der Täter sei circa 1,70 m groß gewesen und habe eine markante schwarze Jacke getragen. Dieser habe lange, schwarze, lockige Haare gehabt und sei korpulent gewesen. Auf dem Rücken habe die Jacke einen großen, goldenen „Versace“ Schriftzug gehabt. Die anderen Täter könne er nicht genauer beschreiben. Diese seien circa 1,80 m groß gewesen.

Advertisement

Der Mann erlitt bei der Tat Verletzungen insbesondere im Gesicht, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Gegen die derzeit unbekannten Täter ermittelt die Polizei wegen Raubes und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05341/1897-0 bei den Beamten in Salzgitter-Lebenstedt zu melden.

Diebstahl von Edelmetallen.

Salzgitter, Engelnstedt, Peiner Straße, 06.01.2022-20.01.2022 Uhr (eine Uhrzeit ist nicht bestimmbar).

Unbekannte Täter verschafften sich auf einem Firmengelände einen gewaltsamen Zugang in zwei Container und erbeuteten im Tatverlauf ca. 3,5 Tonnen Kupfer. Es entstand ein Schaden von ca. 13.000 Euro.
Auf Grund der großen Menge des Edelmetalls muss davon ausgegangen werden, dass die Täter zum Abtransport der Beute ein Fahrzeug benutzt haben. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05341/1897-0 zu melden.

Missbrauch von Notrufen.

Salzgitter, Lebenstedt, Pestalozzistraße, 20.01.2022, 15:30 Uhr.

Advertisement

Unbekannte Täter lösten in einer Schule offensichtlich vorsätzlich einen Feueralarm aus, nachdem zuvor die Scheibe eines Feuerdruckwarnmelders zerstört wurde. Dies hatte zur Folge, dass bei der Feuerwehr ein Brandeinsatz ausgelöst wurde.

Die Polizei macht deutlich, dass eine solche Verhaltensweise nicht toleriert wird und ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauch von Notrufen eingeleitet wurde. Zudem können den Verursachern daraus resultierende Kosten auferlegt werden, die schnell mehrere hundert Euro betragen können.

Kraftomnibus verursacht Verkehrsunfall.

Salzgitter, Bad, Burgstraße, 20.01.2022, 08:15 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr ein 58-jähriger Fahrer eines Linienbusses die Burgstraße in Richtung Nord-Süd-Straße. Auf Höhe zwischen der Paracelsusstraße und Am Hang geriet der Bus ins Rutschen und beschädigte hierbei einen geparkten Pkw sowie drei Zäune. Die Polizei geht davon aus, dass glatte Straßen den Unfall verursacht haben könnten.
Bei dem Verkehrsunfall erlitt eine 71-jährige Insassin des Busses leichte Verletzungen.
Es entstand ein Schaden von mindestens 21.000 Euro.

Fahrer eines E-Scooter bei Verkehrsunfall offensichtlich nur leicht verletzt.

Salzgitter, Lebenstedt, Kurt-Schumacher-Ring, 20.01.2022, gegen 11:10 Uhr.

Advertisement

Nach Ermittlungen der Polizei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem E-Scooter. Der 16-jährige Fahrer des E-Scooter kam hinter einem Bus hervor und wurde vom Pkw eines 46-jährigen Mannes erfasst. Der junge Mann erlitt hierbei offensichtlich nur leichtere Verletzungen, die jedoch im örtlichen Klinikum begutachtet wurden.
Die Polizei ermittelt die Unfallursache.

Der beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von mindestens 3.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement