Connect with us

Blaulicht

POL-EU: „Hallo Mama, mein Handy ist kaputt – das ist meine neue Nummer!“ – Enkeltrick per „Whats App“

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Kreis Euskirchen (ots) –

Die Polizei Euskirchen warnt erneut vor einer Variante des Enkeltricks. Über den Messengerdienst „Whats App“ versuchen die unbekannten Betrüger, Kontakt zu ihren Opfern aufzunehmen und sie zu Geldüberweisungen zu veranlassen.

Vergangenen Mittwoch (19. Januar) erhielt eine Rentnerin aus dem Südkreis eine solche Nachricht von einer ihr unbekannten Handynummer: „Hallo Mama, mein Handy ist kaputt! Das ist meine neue Nummer! Schreib‘ mir, sobald du das gelesen hast!“ Als die Frau daraufhin zurückschrieb und nachfragte, wer er denn sei, gab sich der Absender als einer ihrer Söhne aus. Er gab an, dass ihm sein Handy in die Toilette gefallen sei und er nun ein altes Handy nutze.

Nachdem die Frau mehrere Anrufe des Unbekannten ignoriert hatte, kam wenig später die Nachricht, dass einige Rechnungen für eine Reihe von Elektroartikel bezahlt werden müssten. Auf die Aufforderung der Empfängerin, ihr diese zuzusenden, reagierte der Unbekannte dann nicht mehr.

Die Polizei gibt hierzu folgende Hinweise:

Auf keinen Fall auf Geldzahlungsforderungen über Messenger-Dienste eingehen!
Wenn Sie auf diese Weise von einer oder einem angeblich Bekannten oder Verwandten unter einer fremden Nummer kontaktiert werden, fragen Sie unter den Ihnen zuvor bekannten Erreichbarkeiten persönlich nach, ob tatsächlich die Nummer gewechselt wurde!
Nehmen Sie eine fremde Nummer nicht sofort als Kontakt auf!

Advertisement

Wenn Sie bereits Opfer geworden sind:

Erstatten Sie immer eine Strafanzeige! Nur so erhält die Polizei Kenntnis von der Straftat und kann die Täterinnen oder Täter verfolgen. Außerdem erhält sie dadurch Informationen zum Ausmaß des Deliktsfelds und kann Zusammenhänge herstellen und ggf. Tatserien erkennen! Eine Anzeige können Sie persönlich auf der nächstgelegenen Polizeidienststelle oder online unter https://polizei.nrw/ erstatten. Leisten Sie auf keinen Fall weitere Geldzahlungen!
Informieren Sie Ihr kontoführendes Geldinstitut, um eventuell getätigte Geldflüsse anzuhalten oder rückgängig zu machen!

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen
Pressestelle
Telefon: 02251/799-203 od. 799-0
Fax: 02251/799-90209
E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de

Internet: https://euskirchen.polizei.nrw/
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.eu/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_eu

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Euskirchen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement