Connect with us

Blaulicht

BPOLI-OG: Unter Schleusungsverdacht/Bundespolizei ermittelt

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Kehl (ots) –

Die Bundespolizeiinspektion Offenburg ermittelt gegen einen 20-jährigen angolanischen Staatsangehörigen wegen des Einschleusens von Ausländern.

Im Rahmen der intensivierten Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen im Grenzgebiet zu Frankreich wurde der Inhaber eines französischen Aufenthaltstitels vergangene Nacht mit seinem Fahrzeug an der Kehler Europabrücke angetroffen und kontrolliert.

In seinem Fahrzeug befanden sich ein weiterer 18-jähriger angolanischer sowie ein 21-jähriger senegalesischer Staatsangehöriger. Beide Personen konnten sich lediglich mit einer französischen- bzw. italienischen Asylbescheinigung ausweisen, welche weder zur Einreise noch zum Aufenthalt in Deutschland berechtigen.

Der mutmaßliche Schleuser sowie der weitere angolanische Staatsangehörige mussten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zurück nach Frankreich und erhalten zudem mehrjährige Einreiseverbote. Der senegalesische Staatsangehörige wurde zum zuständigen Ausländeramt entlassen, welches die weitere aufenthaltsrechtliche Bearbeitung übernimmt.

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Dieter Hutt
Telefon: 0781/9190-103
E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de
https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Schlagwörter

Advertisement